So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 17349
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Kann man gegen Kindergeldzahlungen angehen. Bei einem Einkommen

Beantwortete Frage:

Kann man gegen Kindergeldzahlungen angehen. Bei einem Einkommen von 1050,- netto soll ich 281,- zahlen - zahle z.Zt. 199,- Meine Ausgaben Miete und Nebenkosten liegen bei 500,- zusätzlich kommt noch Fahrgeld 56,- damit ich meine Arbeitstelle erreiche, sowie meine private Alterversorgung die montl. 65,- beträgt
mfg
Bellanova
Gepostet: vor 8 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 8 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

gern beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

Sie meinen hier sicher die Zahlungen des Kindesunterhalts?

Wenn Sie verpflichtet sind, Kindesunterhalt zu zahlen und sind finanziell nicht dazu in der Lage, muss das Jugendamt die Zahlungen für Sie übernehmen.

Bein einem Einkommen von 1.000 € sind von Ihnen nur 50 € zu zahlen. Den Rest muss das Jugendamt zahlen.
raschwerin und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.