So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Danjel Newerla.
Danjel Newerla
Danjel Newerla, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 9380
Erfahrung:  Rechtsanwalt und Diplom Jurist
26039601
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Danjel Newerla ist jetzt online.

Hallo, soviel ich weis kann eine Scheidung schneller vollzogen

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo,

soviel ich weis kann eine Scheidung schneller vollzogen werden, wenn die Eheparr 2-3 Jahre vor der Scheidung getrennt gelebt hat (oder reichen nur 2 Jahre aus?). Welches ist das Kriterium für "getrennt leben"? Die Frau beantragt die gemeinsame Steuererklärung für 2007 gerade (oder hat schon). Kann dann 2007 immer noch als ein Jahr, in dem das Ehpaar getrennt gelebt hat gelten? Vielen Dank XXXXX XXXXX Antwort im voraus!

Sehr geehrter Ratsuchender,

Vielen Dank zunächst für Ihre Anfrage!

Nachfolgend möchte ich gerne unter Berücksichtigung Ihres Einsatzes sowie Ihrer Sachverhaltsschilderung zu Ihren Fragen wie folgt Stellung nehmen:

Voraussetzung dafür, dass eine Ehe geschieden werden kann ist, dass das Ehepaar vor der Ehe das so genannte Trennungsjahr durchlaufen hat. Der Gesetzgeber hat dieses Trennungsjahr zwingend eingerichtet, da die Ehegatten es sich noch einmal gut überlegen sollen, ob sie die Ehe tatsächlich scheiden wollen oder nicht doch die eheliche Gemeinschaft aufrechterhalten wollen.

Es muss also grundsätzlich ein Jahr der Trennung durchlaufen sein, bevor ein entsprechender Scheidungsantrag gestellt werden kann. Sollte noch kein Trennungsjahr durchlaufen sein und früher ein Scheidungsantrag gestellt werden (außer bei einer so genannten Härtefallscheidung )würde das Gericht den Antrag auf Scheidung als verfrüht ablehnen.

Wann die Ehegatten in diesem Sinne getrennt leben ist im Gesetz eindeutig geregelt. Die Steuererklärung für 2007 steht diesem jedenfalls nicht entgegen. Nachfolgend habe ich Ihnen den entsprechenden Paragrafen des bürgerlichen Gesetzbuches beigefügt:

§ 1567 BGB


Getrenntleben

(1) Die Ehegatten leben getrennt, wenn zwischen ihnen keine häusliche Gemeinschaft besteht und ein Ehegatte sie erkennbar nicht herstellen will, weil er die eheliche Lebensgemeinschaft ablehnt. Die häusliche Gemeinschaft besteht auch dann nicht mehr, wenn die Ehegatten innerhalb der ehelichen Wohnung getrennt leben.

(2) Ein Zusammenleben über kürzere Zeit, das der Versöhnung der Ehegatten dienen soll, unterbricht oder hemmt die in § 1566 bestimmten Fristen nicht.

Ich hoffe Ihnen eine erste rechtliche Orientierung ermöglicht zu haben und wünsche Ihnen viel Erfolg und alles Gute!



Ich möchte Sie gerne noch abschließend auf Folgendes hinweisen:

Die von mir erteilte rechtliche Auskunft basiert ausschließlich auf den von Ihnen zur Verfügung gestellten Sachverhaltsangaben. Bei meiner Antwort handelt es sich lediglich um eine erste rechtliche Einschätzung des Sachverhaltes, die eine vollumfängliche Begutachtung des Sachverhalts nicht ersetzen kann. So kann nämlich durch Hinzufügen oder Weglassen relevanter Informationen eine völlig andere rechtliche Beurteilung die Folge sein.

Ich hoffe, dass Ihnen meine Ausführungen geholfen haben. Sie können mich natürlich gerne im Rahmen der Nachfrageoption auf diesem Portal oder über meine E-Mail-Adresse mit mir Verbindung aufnehmen.


Ich wünsche Ihnen noch einen angenehmen Montagabend und einen guten Wochenstart!


Mit freundlichem Gruß

Dipl.-Jur. Danjel-Philippe Newerla, Rechtsanwalt

Heilsbergerstr. 16
27580 Bremerhaven
[email protected]
Tel. 0471/3088132
Fax: 0471/3088316

Danjel Newerla und 3 weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.