So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 17349
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Ich habe nach 17 Jahren meine Wohnung (72 m ) gek ndigt. Mein

Diese Antwort wurde bewertet:

Ich habe nach 17 Jahren meine Wohnung (72 m²) gekündigt. Mein Vermieter, mit dem ich ein gutes Mietverhältnis hatte, meint, ich müsste zum Auszug die Wohnung renovieren, sprich, Löcher in Decken/Wänden zuspachteln, Wände und Decken weißeln, Türen und Heizkörper streichen. Nach meinen Informationen muss ich das nicht. Wie ist die aktuelle Rechtslage? In meinem Mietvertrag gibt es eine Klausel "Schönheitsreparaturen", in der nur steht, dass ich diese auf eigene Kosten übernehme, keine angegebenen Zeitabstände. Ich hatte die Wohnung bei Einzug damals unrenoviert übernommen.
Sehr geehrter Fragesteller,

gern beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

Grundsätzlich muss der Vermieter solche Schönheitsreparaturen selbst tragen. Er kann dies aber im Mietvertrag auf den Mieter abwälzen. Dazu muss die Klausel aber wirksam sein.

Wenn hier keine flexiblen Fristen, sondern sogenannte starre Fristen genannt sind, dann ist die Klausel unwirksam.

Sie müssen dann die allgemeinen Schönheitsreparaturen nicht ausführen. Hier müssen nur Schäden behoben werden.
Kunde: hat geantwortet vor 8 Jahren.
Die Fristen sind alle 3 bzw. 5 Jahre. Damit ist die Klausel also unwirksam und ich muss die Wohnung nur räumen, sonst nichts? Die von mir verlegten Teppichböden sollte ich aber entfernen? Und farbig gestrichene Wände kann ich so lassen? Auf welche Rechtsgrundlage kann ich mich beziehen? Ich müsste meinem Vermieter dies ja begründen.
Sie müssen die Schönheitsreparaturen nicht durchführen.

Die selbst verlegten Teppiche müssen entfernt werden.

Die farbigen Wände müssen nur dann gestrichen werden, wenn es eher unauffällige Farben sind. Stark auffällige Farben müssen überstrichen werden.

Ansonsten sind nur Schäden zu beheben und die Wohnung besenrein zu übergeben.

Dies alles ist so nicht im Gesetz definiert, sondern entspricht der Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs (BGH).
Kunde: hat geantwortet vor 8 Jahren.
Zählen Löcher in der Decke sowie den Wänden (von Nägeln oder Dübel) als Schäden, muss ich diese also verspachteln oder auch nicht?
Ja, solche Sachen müssen natürlich beseitigt werden. Soweit man diese Löcher sieht, sollten Sie sie auch verspachteln oder etwas drübermalern, um sie wenigstens ansatzweise zu beseitigen.
raschwerin und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.