So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an K. Severin.
K. Severin
K. Severin, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 970
Erfahrung:  Steuerrecht, Zivilrecht
25551084
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
K. Severin ist jetzt online.

Hallo Wenn ein Dienstleistungsvertrag geschlossen wird , und

Beantwortete Frage:

Hallo
Wenn ein Dienstleistungsvertrag geschlossen wird , und es wurde kein Datum angegeben bis wann diese Leistung erfüllt werden soll , die Bezahlung aber sofort erfolgte , wie lange hat der Dienstzuleistende Zeit den Vertrag zu erfüllen

MfG M.J
Gepostet: vor 8 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  K. Severin hat geantwortet vor 8 Jahren.

Sehr geehrte Fragestellerin, vielen Dank für ihre Anfrage.

 

Diese beantworte ich gern wie folgt:

 

Ist bei einem Dienstvertrag die Leistungzeit für die Leistung der Dienste nicht durch die Vertragsparteien eindeutig bestimmt worden, dann kann der Gläubiger der Dienstleistung vom Dienstverpflichteten diese sofort verlangen (§ 271 Abs.1 BGB). Der Anspruch auf Leistung der Dienste unterliegt der Verjährung gemäß § 194 Abs.1 BGB. Die Verjährungfrist beträgt gemäß § 195 BGB drei Jahre und beginnt gemäß § 199 Abs.1 Nr.1 BGB in dem Jahr zu laufen, das auf die Enstehung des Anspruchs auf Leistung der Dienste folgt. Maßgeblich für die Entstehung des Anspruchs auf Leistung der Dienste ist der Zeitpunkt des Vertragsschlusses.

 

Ich hoffe, damit ihre Frage beantwortet zu haben und

verbleibe mit freundlichen Grüssen

 

KSRecht



Verändert von KSRecht am 02.01.2010 um 23:34 Uhr EST
K. Severin und 2 weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Experte:  K. Severin hat geantwortet vor 8 Jahren.

Sehr geehrte Fragestellerin, um es noch einmal zu sagen: Sie können von Dienstverpflichteten die vertraglich geschuldete Leistung bis zum Ablauf der dreijährigen Verjährungfrist fordern. Diese beginnt erst mit Schluss des Jahres zu laufen, in dem der Anspruch auf die Dienste infolge Vertragsschlusses entstanden ist. Nach Ablauf der Verjährungsfrist kann der Dienstverpflichtete die Leistung verweigern.

 

Sollten Sie mit meinen Antworten einverstanden sein, dann bitte ich darum, diese durch Akzeptierung zu bezahlen.

 

 

Mit freundlichen Grüssen

 

KSRecht



Verändert von KSRecht am 03.01.2010 um 03:32 Uhr EST