So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 17349
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Ich bin seit 32 jahren verheiratet. Lebte bis zur Wende in

Diese Antwort wurde bewertet:

Ich bin seit 32 jahren verheiratet. Lebte bis zur Wende in der DDR. Seit 1992 ist mein Ehemann spielsüchtig. Er verspielt sein Gehalt. Ich habe seit jeher fleißig gespart und von meinem Konto gehen die Leistungen für seine Lebensversicherungen u.a. ab. Ich habe nun Angst das er sich mehr und mehr verschuldet und ich dafür aufkommen muss. 1996 musste ich für 10 000,00DM aufkommen und 2004 für 5000€ und 2009 für 2000€. Ich möchte nicht mehr dafür gerade stehen, mein schwer verdientes und über Jahre gespartes Geld ihm geben das er es Regelrecht zum Fenster raus wirft. Was kann ich tun ? Wie kann ich mich und meine Ersparnisse absichern. Das Ganze belastet mich scho nsehr.
Sehr geehrter Fragesteller,

gern beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

Hier gibt es verschiedene Möglichkeiten. Eine Variante wäre, dass Sie einen Ehevertrag machen und solche Punkte darin regeln.

Dann können Sie Ihre beider Vermögen getrennt behandeln und Sie können sich eigene Ersparnisse anlegen oder Bestehende absichern.

Sie können Ihr Geld auch auf Kinder, Eltern sonstige Verwandte übertragen, um es so zu sichern.

Ihrem Mann ist zu empfehlen, sich zum einen in Spielotheken etc. selbst sperren zu lassen und weiterhin eine Therapie zu machen.
raschwerin und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.