So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an K. Severin.
K. Severin
K. Severin, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 970
Erfahrung:  Steuerrecht, Zivilrecht
25551084
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
K. Severin ist jetzt online.

vor 12 Monaten in der Revision gewonnen. Bis heute hat mein

Beantwortete Frage:

vor 12 Monaten in der Revision gewonnen. Bis heute hat mein Anwalt noch keine Kostenforderung an die gegenerische Partei gestellt. Meine Proßesskosten über 2.000,00€.

Ist dies normal oder macht mein Anwalt einen Fehler?

R. Beelitz
[email protected]
Gepostet: vor 8 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  K. Severin hat geantwortet vor 8 Jahren.

Sehr geehrte Fragesteller,

 

Ihnen steht als obsiegende Partei ein Kostenerstattungsanspruch gegen die gegenerische Partei zu. Dieser Anspruch umfasst die von Ihnen im Voraus bezahlten Gerichtskosten sowie die Kosten für ihren Anwalt. Ihr Rechtsanwalt sollte eigentlich diese Kosten bei der gegenerischen Partei bereits angefordert haben. Wenn diese nicht freiwillig ihren Kostenerstattungsanspruch erfüllt, müsste ihr Rechtsanwalt einen Kostenfestsetzungsbschluss bei Gericht für Sie beantragt haben. In einem Kostenfestsetzungsbeschluss werden die aus dem Rechtsstreit von der gegenerischen Partei zu tragenden Prozeßkosten festgesetzt und Sie können aus diesem notfalls die Zwangsvollstreckung in das Vermögen der gegnerischen Partei betreiben, wenn diese nicht ihre Kostentragungspflicht aus dem Rechtsstreit freiwillig erfüllt.

 

Das ihr Rechtsanwalt seit 12 Monaten diesbezüglich nichts unternommen hat bzw. noch nicht einmal bei Ihnen angefragt hat, ob er die Prozeßkosten beim Gegner anfordern soll, ist für mich nicht nachvollziehbar.

 

Sie sollten sich deshalb mit ihrem Anwalt in Verbindung setzen und ihn auffordern, die Kosten des Rechtsstreits beim Prozeßgegner geltend zu machen und einen Kostenfestsetzungsbeschluss beim zuständigen Gericht zu beantragen, falls der Prozeßgegner nicht freiwillig leistet.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

KSRecht



Verändert von KSRecht am 18.12.2009 um 06:10 Uhr EST
K. Severin und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.