So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 17349
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Hallo, mein Lebensgef hrte hat sich vor anderthalb Jahren

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo,
mein Lebensgefährte hat sich vor anderthalb Jahren von seiner Frau getrennt, die Scheidung läuft, sie haben zwei gemeinsame Kinder im Alter von 7 und 9 Jahren. Nachdem seine Noch-Ehefrau zunächst vehement dagegen war, das wir die Kinder haben (respektive die Kinder Kontakt mit mir bekommen) ging er zum Jugendamt. Nach einem gemeinsamen Beratungsgespräch dort haben wir die Kinder seit Mai nun alle 14 Tage am Wochenende und an einem Tag die Woche für 2,5 Stunden.
Bislang waren die Kinder an den Feiertagen immer bei ihr. Nun möchten wir die Kinder gerne Heilig Abend bei uns haben. Die Kinder würden den Tag auch gerne mit uns verbringen. Nun meint seine Noch-Ehefrau, dass es da eine Regelung gäbe, die besagt, dass die Kinder an Kernfeiertagen bei ihr sein sollen. Ich kenne das nur von alleinigen Sorgerecht her, die beiden haben aber das gemensame inklusive das gemeinsame ABR. Gibt es eine solche Regelung ?
Sehr geehrter Fragesteller,

gern beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

Grundsätzlich muss zwischen den Eltern ausgemacht werden, zu welchen Zeiten die Kinder bei welchem Elternteil die Kinder zu welchem Zeitpunkt sind.

Es gibt keine verallgemeindernde Regelung dahingehend, dass die Kinder am Heiligabend bei der Mutter sein müssen.

Hier kann man sich dahingehend einigen, dass die Kinder z.B. jährlich abwechselnd bei Mutter oder Vater sind.

Wenn Sie sich hier mit der Mutter streiten und keine einvernehmliche Einigung möglich ist, muss notfalls das Gericht entscheiden, wo die Kinder Heiligabend sind.
raschwerin und 2 weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.