So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Danjel Newerla.
Danjel Newerla
Danjel Newerla, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 9380
Erfahrung:  Rechtsanwalt und Diplom Jurist
26039601
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Danjel Newerla ist jetzt online.

Herr Newerla, ich habe noch eine abschlie ende Frage das

Diese Antwort wurde bewertet:

Herr Newerla,
ich habe noch eine abschließende Frage:
das urteil des LG Heidelberg war am 8.1.09. Das erste Schreiben an das OLG Karlsruhe mit demn Widerspruch ging am 16.2.09 ab. Erst am 17.6.09 wurde von der Gegenseite der Gerichtsvollzieher beauftragt. War dies berechigt, obwohl das verfahren beim OLG weiterging ?
Sie schrieben mir, dass der Gläubiger bei der Schufa eine vorzeitige Löschung beantragen kann. Kann auch ein Rechtsanwalt beim Amtsgericht und dann zur Schufa eine vollständige Löschung erreichen ?
gerne hätte ich das gewußt.

Vielen Dank XXXXX XXXXX freundlichen Grüßen Back
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre erneute Anfrage.
Sehr gerne möchte ich Ihnen Ihre Anfrage wie folgt beantworten:

Zu 1.) Das Urteil des LG Heidelberg war am 8.1.09. Das erste Schreiben an das OLG Karlsruhe mit demn Widerspruch ging am 16.2.09 ab. Erst am 17.6.09 wurde von der Gegenseite der Gerichtsvollzieher beauftragt. War dies berechigt, obwohl das Verfahren beim OLG weiterging ?

Dieses Vorgehen ist in rechtlicher Hinsicht grundsätzlich nicht zu beanstanden. Dies hat nämlich damit zu tun, das Gerichtsurteile, sofern es sich um ein Leistungsurteil handelt (also den häufigsten Fall "Zahlung von Geld") das Urteil im Tenor für "vorläufig vollstreckbar" erklärt wird.

Dies können Sie auch in dem betreffenden Urteil nachlesen. Dort wird voraussichtlich stehen, dass der ausgeurteilte Betrag gegen Sicherheitsleistung vorläufig vollstreckbar ist.

Dies bedeutet, dass derjenige, der auf Grund des Urteils einen Anspruch erhalten hat, einen Gerichtsvollzieher beauftragen kann, diesen Anspruch durchzusetzen. Die Vollstreckbarkeit ist aber daher nur vorläufig, da etwa im Rahmen einer Berufung oder Revision das Urteil aufgehoben werden kann. I

n diesem Fall müsste der Gläubiger, der die Vollstreckung auf Grund des vorläufig vollstreckbare Urteils beantragt hat, dem Schuldner den so genannten Vollstreckungsschaden ersetzen.


Zu 2.) Kann auch ein Rechtsanwalt beim Amtsgericht und dann zur Schufa eine vollständige Löschung erreichen ?


Erfahrungsgemäß lässt sich die Durchsetzung eines Löschungsanspruches insbesondere gegenüber der Schufa durch Einschaltung eines Rechtsanwalts besser bewerkstelligen.

Sehr gerne wäre Ihnen meine Kanzlei insoweit behilflich. Es bleibt aber dennoch bei dem Grundsatz, dass um eine schnellere Löschung zu erreichen grundsätzlich die Zustimmung des Gläubigers erforderlich ist.

Ich hoffe Ihre Fragen zu Ihrer Zufriedenheit beantwortet zu haben und wünsche Ihnen noch einen angenehmen Montagnachmittag und alles Gute! Sofern sie noch Nachfragebedarf haben, melden Sie sich bitte.


Mit freundlichem Gruß

Dipl.-Jur. Dnajel-Philippe Newerla,Rechtsanwalt
Danjel Newerla und 2 weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.