So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Kianusch Ayazi.
Kianusch Ayazi
Kianusch Ayazi, Rechtsanwalt
Kategorie: Europarecht
Zufriedene Kunden: 3688
Erfahrung:  Rechtsanwalt
106185746
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Europarecht hier ein
Kianusch Ayazi ist jetzt online.

Guten Tag Ich habe beim Landeskriminalamt Baden-Württemberg

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten TagIch habe beim Landeskriminalamt Baden-Württemberg eine Anzeige gegen eine Firma eingegeben die unzählige deutsche Bürger schädigt. Dabei konnte ich unmissverständliche Beweise vorlegen.Nun teilt mir das Amt mit für eine Anzeige müsse ich als Schweizer nach Deutschland reisen und dort mit Papierbeweisen auf einem Polizeiposten Anzeige erstatten.Eine Online Anzeige sei nicht möglich (Siehe unteres Schreiben).Ist das effektiv so, dass eine Anzeige eines Schweizers in Deutschland nicht über das Online abgegeben werden kann.Besten Dank für Ihre Antwort.Sehr gehrter Herr Barmettler,wie ich Ihnen bereits geschrieben habe können Sie bei jeder Polizeidienststelle Anzeige erstatten und Ihre Unterlagen / das Beweismittel dort abgeben.Ein Upload-Zugang kann aus Sicherheitsgründen nicht zur Verfügung gestellt werden.Mit freundlichen GrüßenSchober
Landeskriminalamt Baden-Württemberg

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage. Gern helfe ich Ihnen.

Es ist mitnichten so, dass Sie eine Strafanzeige nur erstatten können, wenn Sie sich selbst in Deutschland aufhalten. Eine Strafanzeige können Sie auch fernschriftlich oder gar fernmündlich erstatten. Beweismittel können Sie ebenso postalisch an die jeweilige Ermittlungsbehörde schicken. Dass das Landeskriminalamt Ihnen keinen Upload-Zugang zur Verfügung stellt, liegt vermutlich an den eingeschränkten technischen Ressorucen bei der Behörde.

Konnte ich Ihnen damit behilflich sein?

Mit freundlichen Grüßen
Kianusch Ayazi, LL.B. (Bucerius Law School)
- Rechtsanwalt -

Ich bitte Sie herzlich um Bewertung meiner Antwort (3-5 Sterne).

Danach können Sie bei Bedarf selbstverständlich beliebig Rückfragen stellen.

Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.
Besten Dank, dann ist davon auszugehen dass auch kein USB-Stick mit Beweismaterial gesandt werden kann, weil die dort nicht wissen was das ist und Beweisfilme gesichtet werden können. Mich erstaunt dass im Jahr 2019 schon. Wen die dort so hinterwäldlerisch sind wird wohl meine Anzeige ohnehin verschlafen.

Es freut mich, dass ich Ihnen helfen konnte. Haben Sie noch konkrete Rückfragen?

Ich bitte Sie herzlich um Bewertung meiner Antwort (3-5 Sterne)!

Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.
Kann ein USB-Stick mit allen Beweisunterkagen an die Polizei gesandt werden. Ist dies rechtlich zulässig?

Dies ist rechtlich zulässig und die Polizei ist aufgrund des Amtsermittlungsgrundsatzes gar verpflichtet, diesen USB-Stick zu untersuchen, wenn ein Hinweis auf eine Straftat vorliegt.

Ich bitte Sie herzlich um Bewertung meiner Antwort (3-5 Sterne).

Kianusch Ayazi und weitere Experten für Europarecht sind bereit, Ihnen zu helfen.