So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Rechtsanwalt Kr...
Rechtsanwalt Krüger
Rechtsanwalt Krüger , Rechtsanwalt
Kategorie: Spanisches Recht
Zufriedene Kunden: 6498
Erfahrung:  Rechtsanwalt
36252690
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Spanisches Recht hier ein
Rechtsanwalt Krüger ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren, bezugnehmend auf unsere erste

Kundenfrage

Sehr geehrte Damen und Herren,
bezugnehmend auf unsere erste Frage (Timesharing-Auflösung) würden wir gerne Ihren Rat erbitten.
Wir haben mehrere Schriftstücke erhalten, welche zeigen sollen, welchen Betrag wir zurückerstattet bekommen könnten. Können Sie diese auf Seriösität prüfen und uns in dieser Angelegenheit weiterhelfen?Freundliche Grüße,
Detlef Schuck
Gepostet: vor 14 Tagen.
Kategorie: Spanisches Recht
Experte:  Rechtsanwalt Krüger hat geantwortet vor 14 Tagen.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r)!

Besten Dank für Ihre Frage, zu der ich Ihnen gerne Auskunft gebe wie folgt.

Es ist anhand der Schreiben nicht möglich einzuschätzen, ob tatsächlich beim spanischen Gericht für Sie ein Geldbetrag hinterlegt worden ist. Meiner Erfahrung nach wird versucht, Sie zu betrügen.

Ich hatte schon mehrere Fälle davon, bei denen immer Zahlungen für irgendwelche Gebühren gefordert worden sind und wenn diese gezahlt wurden, tauchte wieder irgendeine neue Gebühr auf, die vorher an die Kanzlei zu überweisen war. Es wurde aber nie etwas ausgezahlt, sondern immer nur weiter etwas gefordert.

Wenn es tatsächlich ein Schreiben des Gerichtes gäbe, hätte Ihnen diese Anwaltskanzlei dieses Schreiben mitsenden müssen und nicht nur die Übersetzung davon. Das gerichtliche Schreiben könnte überprüft werden aber nicht dessen Übersetzung. Denn die Übersetzung kann frei erfunden sein.

Sie sollten bei dem Gericht anrufen und fragen, ob es dieses Verfahren dort gibt und für Sie Geld hinterlegt ist. Das ist der einzige Weg, die Authentizität zu prüfen. Meiner Einschätzung nach würde das Gericht Sie auch direkt anschreiben, wenn irgendwelche Gebühren zu zahlen wären und nicht nur diese Kanzlei.

Mein Rat ist also, sich direkt ans Gericht zu wenden. Idealerweise beauftragen Sie einen spanischen Anwalt damit. Der kennt die spanische Jusitiz. Wenn Ihre Spanischkenntnisse gut genug sind, können Sie auch selbst dort anrufen.

Bitte fragen Sie nach, wenn weiterer Klärungsbedarf besteht.

Sehr gerne helfe ich weiter.

Experte:  Rechtsanwalt Krüger hat geantwortet vor 12 Tagen.

Sehr geehrte/r Fragesteller/in, ich hoffe, ich konnte Sie bei der Lösung Ihres Problems unterstützen.

Über ein Feedback in Form einer positiven Bewertung, die Sie sehr schnell und einfach über die Bewertungssterne (3-5 Sterne, ganz oben rechts) abgeben können, würde ich mich sehr freuen.

Sollten Sie noch Hilfe zu dieser Problemstellung benötigen, zögern Sie nicht, weitere kostenlose Nachfragen zu stellen. Setzen Sie dazu bitte den bisherigen Frageverlauf mittels der TextBox ganz unten einfach fort.

Mit vielem Dank für Ihre Nutzung von JustAnswer.