So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Holger Traub.
Holger Traub
Holger Traub, Dr.
Kategorie: Schweizer Recht
Zufriedene Kunden: 25733
Erfahrung:  Partner at Dr. Holger Traub
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Schweizer Recht hier ein
Holger Traub ist jetzt online.

Hallo, ich bin mit dem Fahrzeug meines Partners in die

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo, ich bin mit dem Fahrzeug meines Partners in die Schweiz eingereist. Bei der Einreise wurde das Fahrzeug durch den Zoll komplett durchsucht/kontrolliert. Dabei befand sich in der Mittelkonsole ein "Blitzwarngerät", welcher in Verbindung mit einem Mobilfunkgerät betrieben wird (bzw. in Verbindung steht). Ich habe angegeben, dass dies nicht mein Fahrzeug ist (was sich auch aus den Papieren ergab) und auch nicht mein Blitzwarngerät. Es wurde von mir auch nicht bedient. Der Zoll kassierte 900,00 Euro ab und ich musste vollumfängliche Angaben zu meiner Person machen. Ich fragte, ob ich diese Angaben überhaupt machen müsse, da meinte der Zoll, ich sei verpflichtet Angaben zu machen. Hätte ich die 900 Euro nicht sofort per Karte bezahlt, dann hätte man das Auto einbehalten. Man sagte mir, ich bekomme nun Post.Was kann ich hier weiter tun? Kann ich die 900 Euro zurückverlangen? Es ist schließlich nicht mein Fahrzeug und auch nicht mein Blitzwarngerät. Ich habe auch nicht die entsprechende App auf dem Handy, was der Zoll aber nicht einsehen wollte.Vielen Dank.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
vielen Dank für Ihre Anfrage über das Portal JustAnswer.
Gerne helfe ich Ihnen weiter.
Bitte haben Sie einen Augenblick Geduld, während ich Ihre Anfrage rechtlich prüfe und Ihnen eine Antwort formuliere.
Dies kann ein paar Minuten dauern.
Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
vielen Dank für Ihre Anfrage über JustAnswer.
Ich habe den von Ihnen geschilderte Sachverhalt geprüft.
Die Rechtslage ist aufgrund Ihrer Sachverhaltsschilderung wie folgt einzuschätzen.

Sie können hier in der Tat die bezahlten 900 € zurückverlangen.

Dies sollten Sie in einem Anspruch schreiben an die Behörde einfordern. Zur Begründung können Sie anführen, dass es sich weder um ihr Fahrzeug, noch um ihr Blitzwarngerät handelt.

Somit ist Ihnen nichts vorzuwerfen.

Die vereinnahmte Zahlung erfolgte somit zu Unrecht.

Der Zoll muss sodann die Zahlung herausgeben bzw. zumindest schriftlich Stellung nehmen.

Einfachere bzw. tiefergehendere Klärung kann über ein Telefonat erfolgen.
Ein solches ist über den Telefon-Premium-Service-Button hinzubuchbar.
Wenn Ihnen die Ausführungen weitergeholfen haben, geben Sie bitte eine positive Bewertung ab (anklicken von 3 bis 5 Bewertungssternen).
Selbstverständlich können Sie auch nach der Abgabe einer positiven Bewertung noch nachfragen.
Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-

Holger Traub und 3 weitere Experten für Schweizer Recht sind bereit, Ihnen zu helfen.