So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Samuel Bohtz.
Samuel Bohtz
Samuel Bohtz,
Kategorie: Schweizer Recht
Zufriedene Kunden: 212
Erfahrung:  Rechtsanwalt at Einfachrecht
106016683
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Schweizer Recht hier ein
Samuel Bohtz ist jetzt online.

Guten Morgen, folgende Situation: Fachassistent(in): In

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Morgen, folgende Situation:
Fachassistent(in): In welchem Bundesland leben Sie?
Fragesteller(in): Derzeit Bayern , bin aber beim RAV (Arbeitsamt in der Schweiz seit 01.09. Offiziell gemeldet.
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): Der Umzug in die Schweiz war zu gestern geplant. Mein Lebenspartner dort hat mich kurzfristig im wahrsten Dinne entsorgt. Ich sitze jetzt auf der Straße, habe keine deutsche und such keine Schweizer Meldeadresse. BekommFragesteller(in): Chat is completed

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
vielen Dank für Ihre Anfrage über das Portal JustAnswer.
Gerne helfe ich Ihnen weiter.
Wie lautet Ihre konkrete Fragestellung zu dem beschriebenen Sachverhalt?
Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 29 Tagen.

Guten Morgen, folgende Situation. Bis 31.10.hatte ich Wohnrecht in der Wihnung meines geschiedenen Mannes (er wohnt seit der Trennung bei seiner neuen Lebensgefährtin). Wahrscheinlich wird er mich einfach beim Einwohnermeldeamt einfach abmelden,heißt, ich habe dann keine deutsche Meldeadresse. Ich beziehe ALG1, welches ich hab übertragen lassen auf das Schweizer Arbeitsamt (RAV), da ich dort einen Lebenspartner hatte und ich jetzt zu ihm ziehen wollte ich hatte schon Transporter bestellt und er hat mich jetzt eiskalt "entsorgt. Möchte nicht mehr, dass ich komme. Er weiß, dass ich dadurch obdachlos werde, verweigert aber jegliche Kommunikation. Meine Frage: verfällt jetzt mein Anspruch auf ALG1, wenn ich keinen festen Wohnsitz habe ? Eben auch mit der Besonderheit, dass ich derzeit offiziell beim RAV in der Schweiz gemeldet bin? Dort muss ich jetzt natürlich angeben, dass ich keine Postadresse mehr habe und somit verfällt da mein Anspruch weiterhin Leistungen des ALG1 zu erhalten. Das nennt sich PD U2 (recht auf Übertragung Leistungen nach EU-Recht, inkl. der Schweiz). Besten Dank. ***

Kunde: hat geantwortet vor 29 Tagen.
Habe ich irgendwas falsch gemacht? Ich sehe leider keine Antwort, so wie in der Mail um 7.03 Uhr mitgeteilt: Ein Experte hat auf Ihre Frage geantwortet. Nur ich sehe keine Antwort.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
leider kann ich Sie in dieser Hinsicht nicht beraten, da es sich hier um das Schweizer ALG-Recht handeln kann.

Ich gebe die Anfrage an einen Kollegen zur Beantwortung frei.
Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 29 Tagen.
Besten Dank
Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,
aufgrund einer Überprüfung haben wir festgestellt, dass Ihre o.a. Frage bisher leider noch nicht beantwortet wurde.
Wir haben Ihre Frage kostenlos unter einer erhöhten Priorität eingestuft, und unsere Experten erneut informiert, sich mit Ihrem Problem zu beschäftigen.
Sollten Sie in den nächsten Tagen keine Antwort erhalten, bitten wir Sie, sich mit uns über
***@******.*** oder telefonisch von Montags-Freitags von 10:00-18:00 unter
Deutschland: 0800(###) ###-####
Österreich: 0800 802136
Schweiz: 0800 820064
in Verbindung zu setzen.
Vielen Dank ***** ***** Geduld.
Ihr JustAnswer Moderatoren-Team

Sehr geehrte Fragestellerin

Vielen Dank für die Nutzung von JustAnswer. Gerne beantworte ich Ihre Anfrage wie folgt:

Sofern bei Ihnen der Fall der Leistungsmitnahme vorliegt (Formular PD u2), ist die schweizerische Arbeitslosenversicherung zuständig. Aus deutscher Sicht: Vgl. Merkblatt 20 Ziffer 4 ff. https://bit.ly/3aSAXJY

Für das konkrete Vorgehen empfehle ich Ihnen die amtlichen Informationen – hier des Kantons Zürich – das Vorgehen ist in allen Kantonen einheitlich: https://bit.ly/3CFz3ZI

Für den Leistungsbezug in der Schweiz wird ein hiesiger Wohnsitz verlangt, wobei Sie dafür 3 Monate Zeit haben, d.h. erst nach drei Monaten müssen Sie sich beim Ihrem Einwohneramt in der Schweiz melden.

Die höchst unerfreuliche praktische Wohnsituation sollte also am grundsätzlichen Anspruch auf Leistungsbezug in der Schweiz keinen Einfluss haben.

Alternativ schlage ich Ihnen vor, dass wir die Angelegenheit telefonisch besprechen. Buchen Sie dazu einfach den Premium Service.

Konnte ich Ihnen mit meiner Auskunft weiterhelfen? Dann danke ***** ***** zum Voraus für die positive Bewertung meiner Antwort (Anklicken von drei bis fünf Sternen), damit die Vergütung ausgelöst werden kann. Wenn Sie weitere Hilfe benötigen, wenden Sie sich bitte mit einer weiteren Frage an mich.

Freundliche Grüsse

RA lic. iur. Samuel Bohtz

https://www.justanswer.de/anwalt/expert-samuel-bohtz

Samuel Bohtz,
Kategorie: Schweizer Recht
Zufriedene Kunden: 212
Erfahrung: Rechtsanwalt at Einfachrecht
Samuel Bohtz und 2 weitere Experten für Schweizer Recht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 28 Tagen.
Guten Abend Herr Bohtz,Ich bin entweder unter meiner deutschen Handy-Nr. +49(###) ###-####oder auch Schweizer Handy +41 76 208 91 13.Am besten bin ich morgen ab 15 Uhr erreichbar. Falls dies zu spät ist für Sie , bitte Bescheid geben, dass ich es früher einrichten kann.Sehr geehrter Herr Bohtz, ich zahle gerne noch einen extra Aufpreis. Ich bin sehr verzweifelt.
Mit freundlichen Grüßen
Heike Radinger

ok. Ich rufe Sie zu gg. Zeit aufs CH mobile an.