So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Samuel Bohtz.
Samuel Bohtz
Samuel Bohtz,
Kategorie: Schweizer Recht
Zufriedene Kunden: 176
Erfahrung:  Rechtsanwalt at Einfachrecht
106016683
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Schweizer Recht hier ein
Samuel Bohtz ist jetzt online.

Guten Tag Fachassistent(in): In welchem Bundesland leben

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Tag
Fachassistent(in): In welchem Bundesland leben Sie?
Fragesteller(in): In der Schweiz
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): Meine Situation: Meine Eltern: Ruth und Georg. Ich habe keine Geschwister. Ruth ist 2005 gestorben. Georg hat wieder geheiratet, Susanna. Sie haben 2 Kinder. Georg will eine Abfindung vereinbaren mit einer festgelgeten Summe die ausbezahlt wird. An meine Stelle treten Susanna und die 2 Kinder. Im Gegenzug soll ich in vollem Umfang auf mein Erbe verzichten. Ist das ein gangbarer Weg? Besteht die 'Gefahr', dass ich Geld erben könnte von Georgs Frau (auf das ich ja keinen Anspruch habe und auch nicht will)? Ich verstehe das Vorgehen von Georg nicht und hätte lieber eine einfache und 'normale' Erbteilung nach Recht und mit Pflichtteilen. Für mich fühlt sich das Ganze an wie ein Auskauf aus der Familie. PS: Georg und Susanna haben gut und ähnlich verdient, Susanna hat aber ein weitaus höheres Vermögen in die Ehe gebracht. Danke für eine Einschätzung.
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Datei angehängt (VZ6Q7P2)
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Noch als Nachtrag von Susanna: Die Fr. 40’000.- Unterstützung für dein 2. Studium und mein Verzicht anlässlich der Scheidung von Ruth sind darin nicht erwähnt, beeinflussen aber die Summe. Dies als Bemerkung, falls du den Vertrag noch mit einer aussenstehenden Person besprechen möchtest.

Sehr geehrter Fragesteller

Vielen Dank für die Nutzung von JustAnswer. Gerne beantworte ich Ihre Anfrage wie folgt:

Vorab das Wichtigste: Sie müssen keinen Vertrag unterschreiben, den Sie nicht verstehen oder nicht wollen. Grundsätzlich muss Ihnen das Notariat bzw. die Urkundsperson alle offenen Fragen rund um den vorgesehenen Erbvertrag vollständig beantworten.

Was Ihr Vater beabsichtigt, weiss nur er selber. Höchst wahrscheinlich beabsichtigt er und seine Frau, sich gegenseitig als Alleinerben einzusetzen (https://bit.ly/3y3Fdkk).

Sofern kein Erb(ver)zichtsvertrag abgeschlossen wird, erfolgt der Erbgang gemäss der gesetzlichen Folge (https://bit.ly/2RMcMGW). Insbesondere haben Sie dannzumal mindestens Anspruch auf den Pflichtteil.

Rein wirtschaftlich stellt sich somit u.a. die Frage, ob Sie mit dem vorgeschlagenen Erbauskaufvertrag besser fahren, als mit dem möglichen Pflichtteil.

Konnte ich Ihnen mit meiner Auskunft weiterhelfen? Dann danke ***** ***** zum Voraus für die positive Bewertung meiner Antwort (Anklicken von drei bis fünf Sternen), damit die Vergütung ausgelöst werden kann. Wenn Sie weitere Hilfe benötigen, wenden Sie sich bitte mit einer weiteren Frage an mich oder buchen Sie eine telefonische Besprechung (Premium Service) mit mir.

Freundliche Grüsse

RA lic. iur. Samuel Bohtz

https://www.justanswer.de/anwalt/expert-samuel-bohtz

Samuel Bohtz und 3 weitere Experten für Schweizer Recht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Guten Tag Herr Bohtz. Danke für Ihre Ausführungen. Ich habe dazu nochmal 2 Fragen. Sind die 40K 2. Studiumsunterstützung als Erbvorbezug anzuschauen? Wie würde es denn nach Pflichtteilen für mich aussehen? Im Vertrag steht, dass ich über die Vermögensverhältnisse informiert sei. Das stimmt insofern nicht, als dass ich nur vage Angaben seitens der Familie bekommen habe. Die Summe setzt sich zusammen aus einem Instrument, einem Weinkeller und Erspartem. Das Leben ist ein wenig komplexer als das. Ich würde auch ein telefonische Besprechung buchen. Mit freundlichem Gruss, Andi Penkov

Guten Tag. Betreffend Telefonanfrage erhalte ich eine Fehlermeldung. Sollten Sie dieses weiterhin wünschen, bitte ich Sie, sich an den Kundendienst zu wenden: https://bit.ly/3agKwRZ

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Der Kundenservice hat mir den Betrag zurückerstattet und gesagt, ob Sie mir den Premium Service selber anbieten könnten. Besten Dank.
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Ist es möglich, dass ich mit Ihnen noch telefonieren kann?