So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Samuel Bohtz.
Samuel Bohtz
Samuel Bohtz,
Kategorie: Schweizer Recht
Zufriedene Kunden: 171
Erfahrung:  Rechtsanwalt at Einfachrecht
106016683
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Schweizer Recht hier ein
Samuel Bohtz ist jetzt online.

Hallo, Schaffhausen Schweiz, Meine Frage ist, wenn mein

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo
JA: In welchem Bundesland leben Sie?
Customer: Schaffhausen Schweiz
JA: Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Customer: Meine Frage ist, wenn mein Arbeitgeber Leute entlässt und manchen die Arbeit von 100% auf 50% kürzt (Befristete Stellen) und dann einen Monat später neue anstellt

Sehr geehrte Fragestellerin

Sehr geehrter Fragesteller

Vielen Dank für die Nutzung von JustAnswer. Gerne beantworte ich Ihre Anfrage wie folgt:

Die fristlose Kündigung eines Arbeitsvertrages kann sowohl durch den Arbeitnehmer als auch durch den Arbeitgeber erfolgen. Voraussetzung dazu ist jeweils, dass ein wichtiger Grund vorliegt und dass die Fortsetzung des Arbeitsverhältnisses unzumutbar ist (Art. 337 OR; https://bit.ly/3xKtcQI). Die Kündigung muss unverzüglich ausgesprochen werden.

Tritt der Arbeitnehmer ohne wichtigen Grund die Arbeitsstelle nicht an oder verlässt er sie fristlos, so hat der Arbeitgeber nach Art. 337d OR Anspruch auf eine Entschädigung, die einem Viertel des Lohnes für einen Monat entspricht. Der Arbeitgeber muss den Anspruch auf den Viertelmonatslohn jedoch innert 30 Tagen gerichtlich geltend machen, sofern er diesen nicht mit dem Lohn verrechnen kann. Ausserdem hat der Arbeitgeber Anspruch auf Ersatz weiteren Schadens (https://bit.ly/3eVZ8ZX).

Zusammenfassend: Der Arbeitnehmer kann aus wichtigem Grund das Arbeitsverhältnis auflösen. Die Fortsetzung des Arbeitsverhältnisses muss unzumutbar sein.

Die von Ihnen geschilderten Umstände sind dreist, jedoch rechtfertigen diese nicht eine fristlose Kündigung. Aus anwaltlicher Sicht empfehle ich Ihnen auf daher jeden Fall, nicht fristlos zu kündigen. Zudem riskieren Sie bei jeder Kündigung, zufolge selbstverschuldeter Arbeitslosigkeit, empfindliche Einstellsanktionen (Taggeldkürzung) durch die Arbeitslosenkasse.

Konnte ich Ihnen mit meiner Auskunft weiterhelfen? Dann danke ***** ***** zum Voraus für die positive Bewertung meiner Antwort (Anklicken von drei bis fünf Sternen), damit die Vergütung ausgelöst werden kann. Wenn Sie weitere Hilfe benötigen, wenden Sie sich bitte mit einer weiteren Frage an mich oder buchen Sie eine telefonische Besprechung (Premium Service) mit mir.

Freundliche Grüsse

RA lic. iur. Samuel Bohtz

https://www.justanswer.de/anwalt/expert-samuel-bohtz

Samuel Bohtz und weitere Experten für Schweizer Recht sind bereit, Ihnen zu helfen.