So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Samuel Bohtz.
Samuel Bohtz
Samuel Bohtz,
Kategorie: Schweizer Recht
Zufriedene Kunden: 80
Erfahrung:  Rechtsanwalt at Einfachrecht
106016683
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Schweizer Recht hier ein
Samuel Bohtz ist jetzt online.

Wir arbeiten in der Pflege und unsere Leitung droht den

Diese Antwort wurde bewertet:

Wir arbeiten in der Pflege und unsere Leitung droht den Mitarbeitern mit Kündigung wenn sie dieses Jahr noch das Land verlassen. Wir müssen angeben wo wir unsere Ferien verbringen. Wir haben viele Mitarbeiter mit deutschen Pässen die gerne ihre Familie besuchen würden. Darf unserer Arbeitgeber uns das verbieten?
JA: Was für einen Arbeitsvertrag haben Sie?
Customer: Normaler Arbeitsvertrag, festangestelle Mitarbeiter
JA: Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Customer: Nein

Sehr geehrte Fragestellerin

Sehr geehrter Fragesteller

Vielen Dank für die Nutzung von JustAnswer. Damit ich Sie möglichst präzis beraten kann, bitte ich Sie um nähere Angaben zu folgenden Fragen:

  • Was genau verlangt der Arbeitgeber: „nur“ die Angabe des Feriendomizils oder verbietet er generell die Ferien im Ausland?
  • Werden die Angaben von allen Mitarbeitenden verlangt oder nur von einzelnen?
  • Handelt es sich dabei um eine offizielle Weisung/Anfrage des Arbeitgebers oder nur um eine singuläre Aktion eines Vorgesetzten?
  • In welcher Einrichtung – sinngemäss – arbeiten Sie (Pflege in Spital oder Altersheim o.ä.)?

Sehr hilfreich wäre das entsprechende Schreiben/Informationsblatt des Arbeitgebers. Könnten Sie dieses via "Büroklammer" hier einfügen?

Alternativ offeriere ich Ihnen gerne auch eine telefonische Beratung. Buchen Sie dazu eine telefonische Besprechung (Premium Service) mit mir.

Freundliche Grüsse

RA lic. iur. Samuel Bohtz

Kunde: hat geantwortet vor 19 Tagen.
Auf der offiziellen Weisung steht, Ferien im Ausland verboten sind und nur in Ausnahmefällen wie familiäre Notfälle erlaubt werden. Die Aussage mündlich gegenüber unserem nachfragen war, das wir Besuche von Verwandten in Italienen und Spanien bis Ende Jahr sowieso vergessen können. Ein Deutscher dessen Vater gestorben ist wollte seine Mutter in Deutschland besuchen und ihm wurde mit Kündigung gedroht. Wir arbeiten in einem Pflegeheim. Diese Weisung habe ich leider nicht Zuhause sie wurde vom Geschäftsführer am Arbeitsplatz verteilt.

Sehr geehrte Fragestellerin

Sehr geehrter Fragesteller

Besten Dank für Ihre Ergänzungen. Gerne beantworte ich Ihre Anfrage wie folgt:

Weder Art. 329c OR (https://bit.ly/3crvt8b) noch die COVID-19-Verordnung 2 (https://bit.ly/3dBsDOg) verleihen dem Arbeitgeber das Recht, ein Verbot eines Feriendomizils auszusprechen. Demgegenüber bestehen das generelle Weisungsrecht des Arbeitgebers, welche jedoch zweckmässig und verhältnismässig sein müssen, die Fürsorgepflicht des Arbeitgebers, die Gesundheit der Angestellten zu schützen sowie die Verpflichtung, die Gesundheit seiner Pflegeheimbewohner zu schützen. Ein Verbot für Ferien im Ausland, zudem noch bis Ende 2020, erscheint nach meinem Dafürhalten daher als nicht verhältnismässig. Eine abschliessende Beurteilung dieser Rechtsgüterabwägung liegt aber bis heute nicht vor. In diesem Zusammenhang verweise ich auch auf den kürzlich erschienenen Medienbeitrag (https://bit.ly/3fJP9WX).

Eine Kündigung zufolge Missachtung der Weisung Ihres Arbeitgebers, könnte missbräuchlich sein. Nur: Auch eine missbräuchliche Kündigung gilt – der Arbeitnehmer kann lediglich Entschädigung und Schadenersatz einklagen.

Aus anwaltlicher Sicht ist die Empfehlung demnach eindeutig: Halten Sie sich an die Weisung, ansonsten Sie nur eine unnötige Abmahnung oder sogar eine Kündigung riskieren.

Für das weitere Vorgehen möchte ich Sie auf Seite 2 (Weisungsrecht des Arbeitgebers auf die Freizeit) der Empfehlungen des Schweizer Berufsverband der Pflegefachfrauen und Pflegefachmänner (SBK) hinweisen: https://bit.ly/3br1Frc. Allenfalls versuchen Sie die von der Pflegeheimleitung angeordneten Weisungen gestützt auf diese Empfehlungen mit Ihrem Arbeitgeber zu besprechen. Selbstverständlich können Sie auch beim kantonalen Arbeitsinspektorat die Zulässigkeit der Ferienweisungen beantragen: https://bit.ly/35RSPkT.

Konnte ich Ihnen mit meiner Auskunft weiterhelfen? Dann danke ***** ***** zum Voraus für die positive Bewertung meiner Antwort (Anklicken von 3-5 Sternen), damit die Vergütung ausgelöst werden kann. Wenn Sie weitere Hilfe benötigen, wenden Sie sich bitte mit einer weiteren Frage an mich.

Freundliche Grüsse

RA lic. iur. Samuel Bohtz

Sehr geehrte Fragestellerin

Sehr geehrter Fragesteller

ich hoffe, ich konnte Sie bei der Lösung Ihres Problems unterstützen. Über ein Feedback in Form einer positiven Bewertung, die Sie sehr schnell und einfach über die Bewertungssterne (drei bis fünf Sterne) abgeben können, würde ich mich sehr freuen. Sollten Sie noch Hilfe zu dieser Problemstellung benötigen, zögern Sie nicht, weitere kostenlose Nachfragen zu stellen. Setzen Sie dazu bitte den bisherigen Frageverlauf mittels der TextBox ganz unten einfach fort.

Mit vielem Dank für Ihre Nutzung von JustAnswer

RA lic. iur. Samuel Bohtz

Samuel Bohtz und weitere Experten für Schweizer Recht sind bereit, Ihnen zu helfen.