So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Samuel Bohtz.
Samuel Bohtz
Samuel Bohtz,
Kategorie: Schweizer Recht
Zufriedene Kunden: 50
Erfahrung:  Rechtsanwalt at Einfachrecht
106016683
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Schweizer Recht hier ein
Samuel Bohtz ist jetzt online.

Ich bin 66 Jahre alt und habe einen ungeküngigten 50%

Diese Antwort wurde bewertet:

ich bin 66 Jahre alt und habe einen ungeküngigten 50% Arbeitsvertrag. leider darf ich nicht arbeiten da ich in der Fitnessbranche bin. auf Kurzarbeit habe ich kein Anrecht, wie ist mein Anrecht auf Lohn??
JA: Was für einen Arbeitsvertrag haben Sie?
Customer: unbefristeter Arbeitsvertrag aber ich habe nur ein Pensum von 50%
JA: Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Customer: ich gehöre momentan in die Risiko Gruppe.

Sehr geehrte Fragestellerin

Sehr geehrter Fragesteller

 

Vielen Dank für die Nutzung von JustAnswer. Gerne beantworte ich Ihre Anfrage wie folgt:

 

Das Staatssekretariat für Wirtschaft SECO (https://bit.ly/2xRwnf0) hat kürzlich ein FAQ zu Pandemie und Betriebe herausgegeben, worin u.a. die wichtigsten arbeitsrechtlichen Fragen geklärt wurden. Sie können sich gegenüber Ihrem Arbeitgeber darauf beziehen, da es sich dabei um ein amtliches Dokument handelt.

 

Betreffend Anspruch auf Lohnfortzahlung wird dort (https://bit.ly/33BWKS0) festgehalten:

  • Ziffer 27 (Betriebsschliessung aus eigenem Anlass): In diesem Falle besteht eine Lohnfortzahlungspflicht des Arbeitgebers für die betroffenen Arbeitnehmer. Die Arbeitnehmer schulden keine Nachleistungspflicht der Arbeitszeit (ausser bei sehr kurzen Betriebsschliessungen). Der Arbeitnehmer muss sich aber auf den Lohn anrechnen lassen, was er wegen Verhinderung an der Arbeitsleistung erspart oder durch anderweitige Arbeit erworben oder zu erwerben absichtlich unterlassen hat.

 

  • Ziffer 19 (Betriebsschliessung aufgrund behördlicher Anweisung): Da der Betrieb das Betriebs- und Wirtschaftsrisiko trägt, besteht ein Anspruch des Arbeitnehmers auf Lohnfortzahlung, auch wenn dies den Arbeitgeber stark belasten kann. Der Arbeitnehmer kann allerdings auf Grund seiner Treuepflicht unter Umständen dazu verpflichtet werden die „verpassten“ Arbeitszeiten nachzuholen.

 

Die Ausführungen des SECO sind auch deshalb interessant, weil das Arbeitsgericht ZH die Lohnfortzahlung im Zusammenhang mit der Schweinegrippe und KITA-Schliessung im Jahre 2010 noch verneint hat! (AGez, ANO90655 vom 16. August 2010)

 

Die Dauer der Lohnfortzahlung nach Art. 324a OR (https://bit.ly/394aV3k) ist von der Anzahl Dienstjahre abhängig. Konkret erfolgt die Lohnfortzahlung anhand einer der drei bekannten Skalen: https://bit.ly/2wjLX2v oder auch https://bit.ly/391hIL1.

 

Konnte ich Ihnen mit meiner Auskunft weiterhelfen? Dann danke ich Ihnen zum Voraus für die positive Bewertung meiner Antwort (Anklicken von drei bis fünf Sternen), damit die Vergütung ausgelöst werden kann. Wenn Sie weitere Hilfe benötigen, wenden Sie sich bitte mit einer weiteren Frage an mich oder buchen Sie eine telefonische Besprechung (Premium Service) mit mir.

 

Freundliche Grüsse

RA lic. iur. Samuel Bohtz

 

Samuel Bohtz und weitere Experten für Schweizer Recht sind bereit, Ihnen zu helfen.