So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Samuel Bohtz.
Samuel Bohtz
Samuel Bohtz,
Kategorie: Schweizer Recht
Zufriedene Kunden: 34
Erfahrung:  Rechtsanwalt at Einfachrecht
106016683
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Schweizer Recht hier ein
Samuel Bohtz ist jetzt online.

Ich arbeite in Zermatt und habe hier Freunde, die von Ihrem

Diese Antwort wurde bewertet:

ich arbeite in Zermatt und habe hier Freunde, die von Ihrem Arbeitgeber übers Ohr gehauen wurden und ihr rechtmässiges Gehalt nicht ausbezahlt bekommen haben. Es wurde gegen den Arbeitsvertrag verstoßen vom Arbeitgeber. Niemand von uns hat einen Rechtsschutz, daher wollte ich wissen wie man weiter vorgehen kann und wie meine Freunde ihr Geld wiederbekommen.

Außerdem würde ich gerne wissen, wie man den Chef in Zukunft stoppen kann. Denn bisher ist das Problem, dass niemand von uns sich einen Anwalt leisten kann und das wird von Ihm schamlos ausgenutzt.

Gibt es diesbezüglich Jemanden, der das Pro Bono übernehmen würde? Oder eine andere Möglichkeit? Vielen Dank ***** *****

Mit freundlichen Grüßen, Kristina ***

Sehr geehrte Fragestellerin

Vielen Dank für die Nutzung von JustAnswer. Gerne beantworte ich Ihre Anfrage wie folgt:

Der Gesamtarbeitsvertrag für das Gastgewerbe wurde für die gesamte Schweiz für allgemein verbindlich erklärt. Die Bestimmungen gelten somit auch im Kanton Wallis. Sie finden den GAV hier: https://bit.ly/2GQuAI4; das FAQ hier: https://bit.ly/2UhdlHV.

Kein Arbeitnehmer muss sich ausstehende Löhne bieten lassen. Im Gegenteil. Hier ist rasches Handeln Ihrerseits gefragt. Ich erlaube mir, diesbezüglich auf das amtliche Merkblatt sowie das Musterschreiben betreffend Lohneinforderung zu verweisen: https://bit.ly/2SayNfh

Für das arbeitsgerichtliche Verfahren besteht weder eine Anwaltspflicht, noch ist der Beizug für die Lohneinforderung notwendig. Auch ist das Verfahren bis zu einem Streitwert von CHF 30‘000 kostenlos.

Arbeitsrechtliche Streitigkeiten können Sie im Kanton Wallis jederzeit mit dem folgenden Schlichtungsgesuch (Formular) der Schlichtungsbehörde für Arbeitsstreitigkeiten unterbreiten: https://bit.ly/2tm1Rb7

Konnte ich Ihnen mit meiner Auskunft weiterhelfen? Dann danke ***** ***** zum Voraus für die positive Bewertung meiner Antwort (Anklicken von drei bis fünf Sternen), damit die Vergütung ausgelöst werden kann. Wenn Sie weitere Hilfe benötigen, wenden Sie sich bitte mit einer weiteren Frage an mich oder buchen Sie eine telefonische Besprechung (Premium Service) mit mir.

Freundliche Grüsse

RA lic. iur. Samuel Bohtz

Samuel Bohtz und weitere Experten für Schweizer Recht sind bereit, Ihnen zu helfen.