So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Samuel Bohtz.
Samuel Bohtz
Samuel Bohtz,
Kategorie: Schweizer Recht
Zufriedene Kunden: 35
Erfahrung:  Rechtsanwalt at Einfachrecht
106016683
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Schweizer Recht hier ein
Samuel Bohtz ist jetzt online.

Ich habe folgendes Problem nach CH-Recht. Aufgrund

Diese Antwort wurde bewertet:

Ich habe folgendes Problem nach CH-Recht. Aufgrund finanzieller Probleme infolge Invalidität haben sich Schulden angehäuft und somit etliche Verlustscheine.

Nun hat sich meine Bank UBS erlaubt einen ca. 10 Jahre alten Verlustschein direkt ab meinem Konto abzubuchen, mit dem Verweis dass dies nach Statuten der UBS möglich sei. Ich bin der Auffassung, dass Verlustscheine eingefordert resp. neu betrieben werden müssen, um die Chance auf Rückzahlung zu erhöhen, was meinen Sie , ist das Vorgehen der UBS zulässig

Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,
aufgrund einer Überprüfung haben wir festgestellt, dass Ihre o.a. Frage bisher leider noch nicht beantwortet wurde.
Wir haben Ihre Frage kostenlos unter einer erhöhten Priorität eingestuft, und unsere Experten erneut informiert, sich mit Ihrem Problem zu beschäftigen.
Sollten Sie in den nächsten Tagen keine Antwort erhalten, bitten wir Sie, sich mit uns über
***@******.*** oder telefonisch von Montags-Freitags von 10:00-18:00 unter
Deutschland: 0800(###) ###-####
Österreich: 0800 802136
Schweiz: 0800 820064
in Verbindung zu setzen.
Vielen Dank ***** ***** Geduld.
Ihr JustAnswer Moderatoren-Team

Sehr geehrte Fragestellerin

Sehr geehrter Fragesteller

 

Vielen Dank für die Nutzung von JustAnswer. Mein Name Samuel Bohtz und ich arbeite seit mehr als 17 Jahren als Rechtsanwalt. Gerne werde ich mich mit Ihrem Anliegen beschäftigen. Bitte geben Sie mir etwas Zeit, während ich Ihre Antwort formuliere. Vielen Dank für Ihre Geduld.

 

Freundliche Grüsse

RA lic. iur. Samuel Bohtz

Sehr geehrte Fragestellerin

Sehr geehrter Fragesteller

 

Vielen Dank für die Nutzung von JustAnswer. Gerne beantworte ich Ihre Anfrage wie folgt:

 

Art. 149 SchGK bestimmt, dass der Verlustschein als Schuldanerkennung im Sinne des Art. 82 SchKG gilt (provisorische Rechtsöffnung) und dass der Gläubiger während sechs Monaten nach Zustellung des Verlustscheines ohne neuen Zahlungsbefehl die Betreibung fortsetzen kann (https://bit.ly/2NMDcDx).

 

Eine andere Frage ist die, ob die Bank ihre Forderungen gegenüber dem Kunden verrechnen kann. Das kann diese für gewöhnlich. Auch die UBS hat sich in ihren AGB’s ein solches Verrechnungsrecht vorbehalten. Lesen Sie dazu auch den Bericht des Bankenombudsmanns: https://bit.ly/38p3rYH

 

Ich bedaure, Ihnen keinen besseren Bescheid geben zu können.

 

Konnte ich Ihnen mit meiner Auskunft weiterhelfen? Dann danke ich Ihnen zum Voraus für die positive Bewertung meiner Antwort (Anklicken von drei bis fünf Sternen), damit die Vergütung ausgelöst werden kann. Wenn Sie weitere Hilfe benötigen, wenden Sie sich bitte mit einer weiteren Frage an mich oder buchen Sie eine telefonische Besprechung (Premium Service) mit mir.

 

Freundliche Grüsse

RA lic. iur. Samuel Bohtz

Samuel Bohtz,
Kategorie: Schweizer Recht
Zufriedene Kunden: 35
Erfahrung: Rechtsanwalt at Einfachrecht
Samuel Bohtz und weitere Experten für Schweizer Recht sind bereit, Ihnen zu helfen.

Herzlichen Dank. Samuel Bohtz