So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Samuel Bohtz.
Samuel Bohtz
Samuel Bohtz,
Kategorie: Schweizer Recht
Zufriedene Kunden: 18
Erfahrung:  Rechtsanwalt at Einfachrecht
106016683
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Schweizer Recht hier ein
Samuel Bohtz ist jetzt online.

Können die Ferien bei einer Mitarbeiterin aus

Diese Antwort wurde bewertet:

Können die Ferien bei einer Mitarbeiterin im Stundenlohn aus spartechnischen Gründen von 6 auf 5 Wochen gekürzt werden J

Schweiz Kanton Graubünden

meine Frau ist 62 Jahre und Arbeite seit 2016 im Stundenlohn für das Unternehmen

Sehr geehrte Fragestellerin

Sehr geehrter Fragesteller

Vielen Dank für die Nutzung von JustAnswer. Gerne beantworte ich Ihre Anfrage wie folgt:

Der Arbeitgeber kann den Ferienanspruch von 6 Wochen nur dann reduzieren, sofern der Betrieb nicht einem Gesamtarbeitsvertrag unterstellt ist, welcher dem Arbeitnehmer einen Ferienanspruch von 6 Wochen garantiert (bspw. ab vollendetem 60. Altersjahr). Dasselbe gilt, wenn sich der 6-wöchige Ferienanspruch aus einem allgemein verbindlich erklärten Gesamtarbeitsvertrag ergeben sollte. Die allgemein verbindlich erklärten Gesamtarbeitsverträge können Sie dieser Liste entnehmen: https://bit.ly/2Wli7Dd. Auf Stufe Kanton GR wurden keine Gesamtarbeitsverträge allgemein verbindlich erklärt.

Sofern nun der 6-wöchige Ferienanspruch (nur) arbeitsvertraglich vereinbart wurde, kann der Ferienanspruch nicht per sofort, sondern nur unter Einhaltung der Kündigungsfrist und Vorlage eines neuen Arbeitsvertrages (Änderungskündigung) auf 5 Wochen reduziert werden. Entgegen landläufiger Meinung besteht nach Art. 329a OR erstaunlicherweise lediglich ein Minimalanspruch von 4 Ferienwochen für Arbeitnehmer vom vollendeten 20. bis 65. Altersjahr.

Im Zusammenhang mit einer allfällig vom Betrieb beantragten Kurzarbeitsentschädigung ist von Interesse, dass nach Art. 31 AVIG die Temporärarbeitenden grundsätzlich keiner Salärkürzung unterstehen.

Konnte ich Ihnen mit meiner Auskunft weiterhelfen? Dann danke ***** ***** zum Voraus für die positive Bewertung meiner Antwort (Anklicken von drei bis fünf Sternen), damit die Vergütung ausgelöst werden kann. Wenn Sie weitere Hilfe benötigen, wenden Sie sich bitte mit einer weiteren Frage an mich.

Freundliche Grüsse

RA lic. iur. Samuel Bohtz

Sehr geehrte Fragestellerin

Sehr geehrter Fragesteller

 

ich hoffe, ich konnte Sie bei der Lösung Ihres Problems unterstützen. Über ein Feedback in Form einer positiven Bewertung, die Sie sehr schnell und einfach über die Bewertungssterne (drei bis fünf Sterne) abgeben können, würde ich mich sehr freuen. Sollten Sie noch Hilfe zu dieser Problemstellung benötigen, zögern Sie nicht, weitere kostenlose Nachfragen zu stellen. Setzen Sie dazu bitte den bisherigen Frageverlauf mittels der TextBox ganz unten einfach fort.

 

Mit vielem Dank für Ihre Nutzung von JustAnswer

RA lic. iur. Samuel Bohtz

Samuel Bohtz und weitere Experten für Schweizer Recht sind bereit, Ihnen zu helfen.