So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Samuel Bohtz.
Samuel Bohtz
Samuel Bohtz,
Kategorie: Schweizer Recht
Zufriedene Kunden: 22
Erfahrung:  Rechtsanwalt at Einfachrecht
106016683
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Schweizer Recht hier ein
Samuel Bohtz ist jetzt online.

es geht um mietrecht Schweiz

Diese Antwort wurde bewertet:

es geht um mietrecht Schweiz

,ich bin in einem Mietverhältnis (Schweiz) und habe ausserhalb der Frist gekündigt nun muss ich selber einen Nachmieter finden. Dies ist alles soweit korrekt. Habe auch eine Familie gefunden, die haben mir per Whatsapp schriftlich angegeben das sie per 1.12.19 reinkönnen. Es hätte nur noch die Vertragsunterzeichnung gefehlt. Müdnlich sowie schriftllich Whatspp hat sie mir alles bestätigt. Ich habe auch extra gesagt, dass ich alle Inserate lösche diese welche auch kosten und theoretisch noch nicht abgelofen sind.

Nun meldet sie sich und sagt uns, sie können doch erst per 1.4.2020 rein, sie hätten dies nicht gewusst da sie aus Deutschland sind und der Vermieter lässt Sie nicht früher raus

Wissen Sie ob ich da rechtlich geschützt bin, da sie mir eine Zusage bereits gegeben hat?

Vielen Dank

Kunde: hat geantwortet vor 2 Monaten.
Ok kommt diese Anwort noch heute?
Kunde: hat geantwortet vor 2 Monaten.
Haben Sie leute die sich auskennen mit schweizer Recht?
Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,
aufgrund einer Überprüfung haben wir festgestellt, dass Ihre o.a. Frage bisher leider noch nicht beantwortet wurde.
Wir haben Ihre Frage kostenlos unter einer erhöhten Priorität eingestuft, und unsere Experten erneut informiert, sich mit Ihrem Problem zu beschäftigen.
Sollten Sie in den nächsten Tagen keine Antwort erhalten, bitten wir Sie, sich mit uns über
***@******.*** oder telefonisch von Montags-Freitags von 10:00-18:00 unter
Deutschland: 0800(###) ###-####
Österreich: 0800 802136
Schweiz: 0800 820064
in Verbindung zu setzen.
Vielen Dank ***** ***** Geduld.
Ihr JustAnswer Moderatoren-Team
Kunde: hat geantwortet vor 2 Monaten.
Danke ***** ***** sich hierbei um das Schweizer Recht, haben sie dies auch gesehen? Ich hoffe, dass ich heute noch eine Antwort kriege, es wäre würklich dringend.

Sehr geehrte Fragestellerin

Sehr geehrter Fragesteller

Vielen Dank für die Nutzung von JustAnswer. Gerne beantworte ich Ihre Anfrage wie folgt:

Leider muss ich Sie enttäuschen. Das Gesetz (OR) sieht für die von Ihnen erwähnte Sachlage keine direkte Möglichkeit vor, vom unzuverlässigen/rückziehenden Nachmieter, Schadenersatz zu verlangen. Ein solcher Schadenersatz müsste zudem in Deutschland eingeklagt werden, abgesehen vom unwahrscheinlichen Fall einer anderslautenden Vereinbarung zwischen Ihnen und dem deutschen Nachmieter.

Bitte beachten Sie, dass Sie nach Art. 264 OR (https://bit.ly/2lNXRMJ) erst aus dem Mietvertrag raus sind, wenn Sie dem Vermieter einen für ihn zumutbaren neuen Mieter vorgeschlagen haben, welcher zahlungsfähig und bereit ist, den Mietvertrag zu den gleichen Bedingungen zu übernehmen. Ein einziger Mietinteressent genügt. Allerdings sind Mietende von der Zahlungspflicht des Mietzinses erst befreit, wenn der Nachmieter den Mietvertrag auch unterzeichnet hat. Deshalb lohnt es sich, dem Vermieter mehrere Nachmieter zu melden. Anschliessend darf der Vermieter sich rund zwei Wochen Zeit nehmen, die Angaben der vorgeschlagenen Nachmieter zu überprüfen. Lehnt der Vermieter zumutbare und zahlungsfähige Nachmieter ab, wird der aktuelle Mieter von den vertraglichen Pflichten auf den Zeitpunkt befreit, zu dem der vorgeschlagene Nachmieter die Wohnung übernommen hätte.

Für die Nachmieterstellung empfehle ich Ihnen, ein Formular zu verwenden, wie bspw. dasjenige vom Bezirksgericht Zürich: https://bit.ly/2njHVT1

Konnte ich Ihnen mit meiner Auskunft weiterhelfen? Dann danke ***** ***** zum Voraus für die positive Bewertung meiner Antwort (Anklicken von drei bis fünf Sternen), damit die Vergütung ausgelöst werden kann. Wenn Sie weitere Hilfe benötigen, wenden Sie sich bitte mit einer weiteren Frage an mich.

Freundliche Grüsse

RA lic. iur. Samuel Bohtz

Kunde: hat geantwortet vor 2 Monaten.
Vielen Dank, ***** ***** es aus wenn der Vermieter otopische Vorstellungen und Anforderungen hat. Zbs will er eine. Mieter ohne Hunde ohne andere Haustiere ausser evt Katzen. Dann will er aich nicht zuviele Kleinkinder usw...dies macht es immer schwieriger.
Kunde: hat geantwortet vor 2 Monaten.
Da wir ein Haus vermieten müssen, melden sich leider immer Leute mit Tieren und Kindern

Sehr geehrte Fragestellerin

Sehr geehrter Fragesteller

Besten Dank für Ihre Nachfrage, die ich wie folgt beantworte.

Art. 264 OR bestimmt eindeutig:

Gibt der Mieter die Sache zurück, ohne Kündigungsfrist oder -termin einzuhalten, so ist er von seinen Verpflichtungen gegenüber dem Vermieter nur befreit, wenn er einen für den Vermieter zumutbaren neuen Mieter vorschlägt; dieser muss zahlungsfähig und bereit sein, den Mietvertrag zu den gleichen Bedingungen zu übernehmen. Andernfalls muss er den Mietzins bis zu dem Zeitpunkt leisten, in dem das Mietverhältnis gemäss Vertrag oder Gesetz endet oder beendet werden kann.

Der Nachmieter muss somit zahlungsfähig, zumutbar und bereit sein, den Mietvertrag zu den gleichen Bedingungen zu übernehmen. An die Zumutbarkeit des Ersatzmieters darf der Vermieter keine anderen oder höheren Anforderungen stellen als beim ausziehenden Mieter. Als unzumutbar darf der Vermieter einen Nachmieter nur aus wichtigen Gründen ablehnen.

Der Vermieter darf also an den Nachmieter aus rechtlicher Sicht keine andere oder weitergehende Voraussetzungen knüpfen, als bei Ihnen galten; also bspw. gelten für den Nachmieter die gleichen Haustiervorschriften wie bei Ihnen, etc. Selbstverständlich sind auch utopische Vorstellungen von ihm irrelevant (erwähnte Kinderverbote im EFH). Sie sind also aus dem Mietvertrag raus, wenn Sie dem Vermieter einen Nachmieter unterbreiten, der zahlungsfähig, zumutbar und bereit ist, den Mietvertrag zu den gleichen Bedingungen zu übernehmen. Lehnt der Vermieter den Nachmieter ab, verlangen Sie von ihm am besten eine schriftliche Begründung. Holen Sie beim abgelehnten Nachmieter eine schriftliche Bestätigung ein, dass er bereit ist bzw. bereit gewesen wäre, die frei werdende Wohnung zum vereinbarten Termin zu übernehmen und zu den gleichen Bedingungen zu mieten wie im Mietvertrag steht. Diese Dokumente sind für Sie bei einer allfälligen Schlichtungsverhandlung sehr hilfreich.

Freundliche Grüsse

RA lic. iur. Samuel Bohtz

Samuel Bohtz,
Kategorie: Schweizer Recht
Zufriedene Kunden: 22
Erfahrung: Rechtsanwalt at Einfachrecht
Samuel Bohtz und weitere Experten für Schweizer Recht sind bereit, Ihnen zu helfen.