So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Samuel Bohtz.
Samuel Bohtz
Samuel Bohtz,
Kategorie: Schweizer Recht
Zufriedene Kunden: 12
Erfahrung:  Rechtsanwalt at Einfachrecht
106016683
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Schweizer Recht hier ein
Samuel Bohtz ist jetzt online.

Sie haben mir bereits im Juli 2014 super helfen können.

Diese Antwort wurde bewertet:

Sie haben mir bereits im Juli 2014 super helfen können. Nach Jahren bin ich erneut in eine dumme Falle getabt. Ich haben wieder ein Fall denn mich belastet und ich lösen muss. Letztes mal habe ich genau Ihren Rat befolgt und es kam gut.. Es verlief im Sand. Das ging es um 2 Handtaschen meiner Frau. Da hat der Zoll dies an den Markenanwalt von Luis vitton geschickt. Darau erfolgt nach dem Zollschreiben no ein einschüchterungsschreiben mit 900.- und danach sogar noch eine Betreibungsandrohung un das noch viel grössere mehrkosten entstehen. Jetzt sind wir aber noch nicht so weit. Ich wollte mir w uhren zur Arbeit aus dem Ausland bestellen. Jetzt hat sich erwiessen das trotz keiner beschriftung oder logo dies Nachahmung von einer Rolex sei. Sie haben 1 Armbanduhr mit Verdacht eines Verstoss gegen das Markengesetzt beschlagnahmt. Die 2 te ist noch unterwegs und hoffe nicht das das andere modell eine Marke ist. Ich brauche Ihre Hilfe Herr Aschwanden oder jemand der auch gute Erfahrung hat wie Sie. Dem ich die Dokumente einscannen kann (seit gestern erst das Zollschreiben mit der Weiterleitung an den Markenanwalt = Gros & waltenspühl, avocats, rue beauregard 9, 1204 Geneve. Herr Aschwanden ich habe Sie mir gebeten mir kurz ein par zeilen zu vormulieren, was ich am besten an den Zoll und dem Markenanwalt per Einschreiben zustellen soll. Dies haben Sie mir perfekt gemacvt daher habe ich Ihnen auch den Bonus erteilt und die höchst mögliche Bewertung. Das gilt natürlich auch hier. Wenn ein anwalt etwas verfasst liesst sich das immer anderst. Sie haben mir dies per email zugestellt und ich habe die so adressieren und ausdrucken können. Was ich nicht mehr weiss, empfehlen Sie das Einschreiben zu unterzeichnen? Oder ist das gefährlich, danach hätte er meine unterschrift. Ist die unterschrift zwingender bestandteil? Also bitte melden Sie sich bald. Meine E—mail lautet ***

Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,
aufgrund einer Überprüfung haben wir festgestellt, dass Ihre o.a. Frage bisher leider noch nicht beantwortet wurde.
Wir haben Ihre Frage ohne zusätzliche Kosten unter einer erhöhten Priorität eingestuft, und unsere Experten erneut informiert, sich mit Ihrem Problem zu beschäftigen.
Sollten Sie weiterhin keine Antwort erhalten, bitten wir Sie, sich mit uns über
***@******.*** oder telefonisch von Montags-Freitag von 10:00-18:00 unter
Deutschland: 0800(###) ###-####
Österreich: 0800 802136
Schweiz: 0800 820064
in Verbindung zu setzen.
Vielen Dank ***** ***** Geduld.
Ihr JustAnswer Moderatoren-Team

Sehr geehrte Fragestellerin

Sehr geehrter Fragesteller

Vielen Dank für die Nutzung von JustAnswer. Gerne beantworte ich Ihre Anfrage wie folgt:

Die Abmahnschreiben der Kanzlei Gros & Waltenspühl sind leider leidlich bekannt. An und für sich müssen diese Schreiben nicht beantwortet werden. Insbesondere ist die an die deutsche Abmahnpraxis angelehnte Schadenpauschalisierung in der Schweiz so nicht zulässig. Die Stiftung für Konsumentenschutz rät Betroffenen daher, den Anwaltsbrief schlicht zu ignorieren.

Ansonsten empfehle ich jeweils die direkte Beantwortung via E-Mail an den unterzeichnenden Anwalt mit folgender Vorlage:

Zu Ihrem Schreiben vom … (Aktennummer) nehme ich wie folgt Stellung: Die erwähnten zwei Uhren wurden am Zoll bereits eingezogen. Weder wusste ich, dass diese Uhren eine Fälschung waren, noch habe ich diese zu etwas anderem als zu deren ausschliesslichen privaten Verwendung gekauft. Der von Ihnen zitierte Art. 13 MSchG kommt hier nicht zur Anwendung: „Das Verbietungsrecht ist auf Vorgänge an der Grenze beschränkt. Dadurch wird insbesondere erreicht, dass Piraterieprodukte vom schweizerischen Markt ferngehalten bzw. von den Zollbehörden gegebenenfalls eingezogen werden können. Private, die im Besitz widerrechtlich hergestellter Waren sind, müssen jedoch nicht befürchten, auch im Inland jederzeit vom Markeninhaber belangt werden zu können. Eine derart weitgehende Ausdehnung des Verbietungsrechts wäre unverhältnismässig. Die neue Regelung bezweckt nicht die Bestrafung von Privatpersonen, welche sich unter Umständen gar nicht im Klaren darüber waren, dass sie im Ausland widerrechtlich hergestellte Waren erworben und in die Schweiz eingeführt haben. Vielmehr soll verhindert werden, dass Piraterieprodukte den Weg über die Grenze auf den schweizerischen Markt oder umgekehrt ins Ausland finden.“ (BBl 2006 132). Folgerichtig ist auch die Ein-, Aus- und Durchfuhr von gewerblich hergestellten Waren zu privaten Zwecken nach Art. 65a MSchG nicht strafbar.

Diese Minimalgrundsätze sollten Ihnen als Experte aber auch bekannt sein.

Die Angelegenheit ist für mich beendet und ich erwarte keine weitere Post mehr von Ihnen. Ansonsten behalte ich mir vor, die zuständige Aufsichtskommission über die Rechtsanwälte zu informieren.

Freundliche Grüsse

Sofern Sie den Brief per Post senden wollen, sollte er von Ihnen unterzeichnet sein. Per Einschreiben ist jedoch nicht erforderlich.

Konnte ich Ihnen mit meiner Auskunft weiterhelfen? Dann danke ***** ***** zum Voraus für die positive Bewertung meiner Antwort (Anklicken von 3-5 Sternen), damit die Vergütung ausgelöst werden kann. Wenn Sie weitere Hilfe benötigen, wenden Sie sich bitte mit einer weiteren Frage an mich.

Freundliche Grüsse

RA lic. iur. Samuel Bohtz

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Sehr geehrter Herr Bohtz
Vielen Dank für Ihre Auskunft. Ich habe noch eine kurze fragen bei denn ich froh wäre auf Ihre Erfahrung zählen zu können. Soll ich inhaltlich den ganzen Text des Gesetztesartikel im Schreiben an den Zoll und dem Markenanwalt einfügen? Würden Sie eine erläuterung abgeben dass von meiner Seite unverzüglich auf eine Vernichtung stattfinden soll? Wie würden Sie dies formulieren? Ich denke ich werde das Schreiben Eingeschrieben an die beiden Empfänger richten. Dies macht evtl. noch etwas Eindruck? Darf ich Sie als Kopieanschrift unten link beim Schreiben erwähnen? Das Sie dass ich einen Anwalt beigezogen habe. Natürlich in echt sende ich diese Kopie nicht. Noch kurz zum Eingeschriebenen Brief, muss ein Absender vermerkt sein.? Wenn nicht dass verzichte ich lieber darauf und kann ich das Scvreiben im kompldtten Namen meiner Frau und mir aufsetzten? Den den Bestellaccount lief über sie. Daher ist das Zollschreiben auch auf Sie ausgestellt und vermutlich das Paket auch. Obwohl ich dies bestellt habe. Ich habe bis heute ( 2 Tage) nach Zollschreiben noch kein mahnschreiben des Markenanwahlts erhalten. Soll ich noch zuwarten denke das wird sicher bald eintreffen oder soll ich an beide Parteien jetzt schon reagieren? Da ja das Zollscvreoben auch an den Markenanwalt gerichtet war? Vielen dank für Ihre Unterstützung Herr Bohtz. Freundlich Grüsse Ch. Zwahlen

Sehr geehrter Fragesteller

Vielen Dank für Ihre Nachfragen, die ich gerne wie folgt und summarisch beantworte:

  • Ohne explizite Aufforderung seitens der Zollverwaltung müssen Sie der Zollverwaltung nichts antworten oder senden
  • Meine Vorlage an den Rechtsanwalt können Sie gesamthaft oder auch nur auszugsweise verwenden. Zu beachten ist nur, dass die Gesamtaussage bestehen bleibt. Im Zweifelsfalle übernehmen Sie einfach die Vorlage gesamthaft.
  • Das Schreiben erst an den Rechtsanwalt senden, wenn Ihre Frau von ihm Post erhält - dann können Sie sich auf beide bestellten Uhren berufen
  • Schreiben sollte vom Besteller - also Ihrer Frau - unterzeichnet werden
  • Aus rechtlicher Sicht reicht es völlig aus, das Schreiben als E-Mail zu versenden. Sparen Sie sich die Kosten für das Einschreiben und ein Anwalt wird damit auch nicht beeindruckt.
  • Die Post verlangt bei Einschreiben soweit ich weiss immer die Absenderadresse
  • Sie können sich gerne auf eine vorgängige Rechtsauskunft bei Justanswer berufen oder auf mich
  • Unabhängig davon empfehle ich Ihnen, den Verkäufer der Uhren baldmöglichst über den Vorfall zu informieren (inkl. Kopien der Schreiben der Zollverwaltung als Beweise) und - sofern bereits abgebucht - die Rückerstattung des Kaufpreises zu verlangen.

Freundliche Grüsse

RA lic. iur. Samuel Bohtz

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Sehr geehrter Herr Bohtz
Vielen Dank für die super schnelle Antwort. Ich kann Khnen nocv kurz die beiden Schreiben zustellen. Dann sehen Sie was der Zoll fordert. Ob icv dennen schon ein Schreiben aufsetzten soll. Vielen dank ***** ***** zufrieden.
Freundliche grüsse. Ch. Zwahlen
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Sorry für die Rechtschreibung. Meine Handy tastatur ist gewöhnungsbedürftig

Guten Tag Herr Zwahlen

Aus dem eingescannten Schreiben - nur Seite 2 ist eingescannt - ist zu schliessen, dass es sich um eine Antwort an den Anwalt der Gegenpartei handelt. Ihrerseits ist bezüglich diesem Schreiben keine Aktion erforderlich.

Freundliche Grüsse

RA lic. iur. Samuel Bohtz

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Guten Abend Herr Bohtz
Ich habe eigentlich alle 4 seiten angefüht. Ich mache es nun einzel nochmal. Ich bin absolut verblüte um welche uhrzeit Sie sich noch zeit nehmen für Ihre Kunden Absolut empfehlendswerte Seite ind Sie erhalten eine Top Bewertung! Gebe nach abschluss Ihnen gerne ein bonus. Möchte einfach im kontakt mit Ihnen bleiben so habe ich ein Rückhalt für das was noch kommt.
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Anhang
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Anhang2
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
A3
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
A4
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
A5

Vielen Dank für Ihr Kompliment. Das vollständige Dokument habe ich erhalten - Ihrerseits ist gegenüber der Zollverwaltung nichts zu unternehmen.

Freundliche Grüsse

Samuel Bohtz

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Okay jetzt warte ich am besten mal einige Tage ab um zu sehen was noch kommen wird. Dann muss ich dann halt das Schreiben wie Sie mir dargelegt haben verwenden. Ist das in Ordnung wenn ich mich wieder bei Ihnen melden werde? Falls ein neues Schreiben kommt werde ich es anhängen. Zu welchem Zeitpunkt so ich die Bewertung und den Bonus für Sie abgeben? Ich möchte einfach den chat Draht zu Ihnen nicht verlieren. Wenn ich jetzt bewerte unterbricht es den Chat vermuhtlich? Schönen Abend christian zwahlen

Guten Tag Herr Zwahlen

Alles klar. Dann bitte ich Sie, mich baldmöglichst zu bewerten, damit dieser Chat geschlossen werden kann. Dieser wird - wie alle - sowieso in Kürze vom System geschlossen.

Sie können mich jederzeit gerne wieder via https://www.justanswer.de/anwalt/expert-samuel-bohtz/?rpt=21004 kontaktieren.

Freundliche Grüsse

Samuel Bohtz

Samuel Bohtz,
Kategorie: Schweizer Recht
Zufriedene Kunden: 12
Erfahrung: Rechtsanwalt at Einfachrecht
Samuel Bohtz und weitere Experten für Schweizer Recht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 30 Tagen.
Absolut Top, sehr zu empfehlen! Sogar am Abend ist Herr Bohtz für seine Kunden treu. Auch die Aussagen und Angaben sind informativ und so wie man sie brauchen kann. Danke