So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Advokaturbüro.
Advokaturbüro
Advokaturbüro, Rechtsanwalt, LL.M.
Kategorie: Schweizer Recht
Zufriedene Kunden: 3857
Erfahrung:  Gebiete des Schweizer Zivilrechts, v.a. allgemeines und besonderes Vertragsrecht, Erbrecht, Gesellschaftsrecht, SchKG
54307587
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Schweizer Recht hier ein
Advokaturbüro ist jetzt online.

Möchte 2019 nach Deutschland zurück wandern da mein Mann

Diese Antwort wurde bewertet:

Möchte im Jahr 2019 nach Deutschland zurück wandern da mein Mann 2016 vetstorben ist muss man alle Steuern bis dahin bezahlt haben
Assistentin: Vielen Dank. Können Sie mir noch ein paar weitere Informationen geben, damit ich den passenden Experten für Sie finden kann?
Kunde: März 2019 möchte ich wegziehen und gehe auch in Vorpenzion mit 58

Sehr geehrte JustAnswer-Nutzerin

Aufgrund Ihrer Angaben kann ich Ihre Anfrage mit folgender Rechtsauskunft beantworten:

Mit dem definitiven Wegzug aus der Schweiz ins Ausland werden sämtliche Steuern sofort fällig. Aus diesem Grund empfiehlt es sich, frühzeitig mit dem Steueramt der Wohngemeinde Kontakt aufzunehmen, damit Sie bis zum Datum des Wegzugs steuerlich veranlagt werden können.

Grundsätzlich ist ein Wegzug aber auch möglich, ohne dass sämtliche Steuern bezahlt sind. Niemand kann Ihnen verbieten, ins Ausland abzuwandern, auch wenn noch offene Steuerschulden bestehen. Allerdings weigern sich die meisten Gemeinden (z.B. im Kanton Zürich und im Kanton Aargau) Ihnen eine Abmeldebescheinigung auszustellen, bevor offene Steuerforderungen nicht beglichen sind.

Sodann muss unter gewissen Voraussetzungen zwingend ein Steuervertreter bezeichnet werden, so z.B. wenn

  • die Steuereinschätzung nicht bis zum Zeitpunkt des Wegzugs ins Ausland vorgenommen werden kann,
  • weiterhin eine beschränkte Steuerpflicht für steuerbare Werte in der Schweiz besteht (z.B. für Liegenschaften),
  • es sich um eine ergänzende oder nachträgliche Veranlagung zur Quellensteuer handelt,
  • Sie im Ausland von einer Bundesstelle besoldet werden.

Deutschland verlangt in der Regel keine Abmeldebescheinigung der Schweizer Gemeinde. Da Sie für die steuerfreie Überführung von Mobiliar (Umzugsgut) und wohl auch im Zusammenhang mit der Pensionskasse und der AHV eine Abmeldebescheinigung benötigen, empfehle ich Ihnen, nach Möglichkeit sämtliche Steuern zu bezahlen. Ich verweise für weitere Informationen auf das Merkblatt der Stadt Zürich zum Thema Steuern und Wegzug ins Ausland. Dort finden Sie auch ein Vollmachtsmuster für einen Vertreter in Steuerangelegenheit.

https://www.stadt-zuerich.ch/fd/de/index/steuern/natuerliche_personen/wegzug.html

Ich hoffe, Ihnen mit dieser Auskunft weitergeholfen zu haben. Über eine positive Bewertung meiner Antwort (Anklicken von 3 bis 5 Sternen) würde ich sehr freunden.

RA lic. iur. Reto Aschwanden, LL.M.

Advokaturbüro und weitere Experten für Schweizer Recht sind bereit, Ihnen zu helfen.