So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RATraub2012.
RATraub2012
RATraub2012,
Kategorie: Schweizer Recht
Zufriedene Kunden: 7764
Erfahrung:  dasdasd
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Schweizer Recht hier ein
RATraub2012 ist jetzt online.

Guten Tag ich Wohne in der Schweiz und hatte eine Deutsche

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Tag ich Wohne in der Schweiz und hatte eine Deutsche Freundin und habe ein Auto in Deutschland gekauft und auf Sie eingelöst weil sie in Bad Säckingen Wohnen tut und jetzt ist es auseinander gegangen und sie will das Auto nicht abgeben bezahlt habe ich das Auto ich habe die Bankauszüge das das Geld von mir kam wie soll ich nun vorgehen eine anzeige bei der Deutsche Polizei oder ein Anwalt in Deutschland aufsuchen, mit bestem dank für Ihre Antwort.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

es freut mich, dass Sie sich für die Nutzung von JustAnswer entschieden haben.

Ich bin Rechtsanwalt Dr. Traub und würde Ihnen gerne bei Ihrem Anliegen weiter helfen.

Handelt es sich um einen Neuwagen und welcher Kaufpreis wurde bezahlt? Wer hat den Kaufvertrag unterschrieben?

Vielen Dank.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 5 Monaten.
Kaufvertrag hat Sie unterschrieben ich habe nur bar bezahlt beim Händler Kaufpreis 16900Euro

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Rückmeldung. Gerne will ich Ihnen Ihre Frage auf Grundlage des geschilderten Sachverhalts beantworten und Ihnen bei Ihrem Anliegen weiterhelfen.

Das von Ihnen beschriebene Vorgehen lässt darauf deuten, dass Ihre Ex-Freundin Eigentümerin des Kfz geworden ist. D. h. Sie können das Fahrzeug nicht herausverlangen. Diese hat den Kaufvertrag unterschrieben und auch das Fahrzeug übergeben bekommen.

Allerdings kann der von Ihnen bezahlte Betrag in Höhe € 16.900 als Darlehen angesehen werden. D. h. Sie können dieses kündigen nach § 488 Abs. 3 BGB (Frist 3 Monate) und von Ihren Freundin den vollen Betrag zurückfordern.

Eine Kündigung nebst Rückforderung sollte schriftlich erfolgen.

Ich hoffe, Ihre Frage hinreichend beantwortet zu haben. Für weitere Fragen stehe ich über den Button "Experten antworten" zur Verfügung.

Über eine positive Bewertung Ihrerseits (anklicken von 3 bis 5 Bewertungssternen) für meine Ausführungen würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-

RATraub2012 und weitere Experten für Schweizer Recht sind bereit, Ihnen zu helfen.