So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RADr.Traub.
RADr.Traub
RADr.Traub, Magister
Kategorie: Österreichisches Recht
Zufriedene Kunden: 24783
Erfahrung:  Rechtsanwalt
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Österreichisches Recht hier ein
RADr.Traub ist jetzt online.

Guten Tag! Es geht um Verjährungsfrist. Ich hatte ein

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Tag!Es geht um Verjährungsfrist im Konkursfall. Ich hatte ein Unternehmen, das vor fast 30 Jahren in Konkurs ging. Die einzige Verbindlichkeit ist ein Bankkredit. Die Bank hat diese Forderung offenbar an ein Inkassobüro verkauft, welches jedes Monat Mahnungen schickt.
Von ca. 1 Mio Schilling sind das nun etwa 4 Mio €. Es gibt bei Verjährungen Unterbrechungen, insbesonders wenn es "Erhöhungen" gibt. Durch die laufenden Zinserhöhungen ist die Verjährung auch unterbrochen? Dann wäre ich ja ewig in Konkurs!?
Auf diese Bankforderung besteht kein Rechtstitel, es gab keine Klage.Danke ***** *****

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
vielen Dank für Ihre Anfrage über das Portal JustAnswer.
Gerne helfe ich Ihnen weiter.
Besteht die Möglichkeit, dass Sie das Schreiben des Inkassounternehmens als pdf-Datei bzw. jpg-Datei über die Fragebox hochladen (links/rechts unten Button „Datei anfügen“). Ich sehe mir dieses dann gerne an und formuliere eine Antwort auf Ihre Rechtsfrage.
Wünschen Sie vereinfachend eine telefonische Beratung, können Sie dies gern über den Premiumservice hinzubuchen.
Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
vielen Dank für Ihre Anfrage über JustAnswer.
Ich habe den von Ihnen geschilderte Sachverhalt geprüft.
Die Rechtslage ist aufgrund Ihrer Sachverhaltsschilderung wie folgt einzuschätzen.

Die Forderung ist verjährt und hierauf können sich auch berufen.

Auch wenn das Inkassounternehmen nunmehr versucht über unkorrekte Angaben hier Gelder zu erpressen.

Bezahlen Sie auf keinen Fall irgendetwas, da hierdurch der Anspruch wieder aufleben kann.

Auch ist es nicht so, dass durch Zinsanpassungen eine verjährte Forderung wieder auflebt. Dies stimmt ebenfalls nicht.

Fordern Sie die Gegenseite auf, Ihnen dezidiert darzulegen, warum der Anspruch nicht verjährt sein soll.

Gerne dürfen sie sodann nochmals auf mich zurückkommen.

Einfachere bzw. tiefergehendere Klärung kann über ein Telefonat erfolgen.
Ein solches ist über den Telefon-Premium-Service-Button hinzubuchbar.
Wenn Ihnen die Ausführungen weitergeholfen haben, geben Sie bitte eine positive Bewertung ab (anklicken von 3 bis 5 Bewertungssternen).
Selbstverständlich können Sie auch nach der Abgabe einer positiven Bewertung noch nachfragen.
Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-

RADr.Traub und weitere Experten für Österreichisches Recht sind bereit, Ihnen zu helfen.