So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RATraub.
RATraub
RATraub, Magister
Kategorie: Österreichisches Recht
Zufriedene Kunden: 18717
Erfahrung:  Rechtsanwalt
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Österreichisches Recht hier ein
RATraub ist jetzt online.

Hallo, auf Wunsch meiner Freunde habe ich einen Brief an

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo, auf Wunsch meiner Freunde habe ich einen Brief an eine Institution in ihrem Namen formuliert. Diese Institution betrachtete das Angebot als Bestechung. Und schickte ihnen einen Brief von der Korruptionsabteilung über den Verdacht des Versuchs. Ich möchte wissen, ob ich in einer gefährlichen rechtlichen Lage bin, wie die Person, die diesen „korrupten“ Brief im Namen meiner Bekannten verschickt hat. Liebe Grüße Nona
Fachassistent(in): In welchem Bundesland leben Sie?
Fragesteller(in): Österreich
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): moment
Kunde: hat geantwortet vor 16 Tagen.
Korrektur: (auf Wunsch meiner Bekannten wurde der Brief ins Deutsch übersetzt und geschickt)
Kunde: hat geantwortet vor 16 Tagen.
Nachricht von JustAnswer auf Kundenwunsch) Sehr geehrter Experte, Ihr Kunde möchte ein Angebot von Ihnen über den zusätzlichen Service: Telefon-Anruf.
Kunde: hat geantwortet vor 16 Tagen.
Bitte teilen Sie ihm mit, ob Sie noch weitere Informationen benötigen oder senden Sie ihm ein Angebot, damit Ihr Kunde weiter betreut werden kann.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
vielen Dank für Ihre Anfrage über das Portal JustAnswer.
Gerne helfe ich Ihnen weiter.
Bitte erlauben Sie mir zur abschließenden Prüfung noch folgende klarstellende Frage:
Was war genau Inhalt des Briefes und gehen Sie allein als Aussteller hervor?
Wünschen Sie vereinfachend eine telefonische Beratung, können Sie dies über den Premiumservice hinzubuchen. Wir vereinbaren dann gerne einen Telefontermin mit Ihnen.
Vielen Dank.
Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 16 Tagen.
er Brief an die Universität bestand aus einem Spendenangebot von 5.000 Euro für die Erneuerung der Ausrüstung. Und wenn jemand weigert sich zu studieren, die Tochter dieser Familie zu akzeptieren
Kunde: hat geantwortet vor 16 Tagen.
Brauchen Sie noch irgendwelche Informationen?
Kunde: hat geantwortet vor 16 Tagen.
Ich möchte wissen, ob ich Grund zur Sorge habe als die Person, die diesen Brief geschrieben hat, aber mit ihrer (Familie) Unterschrift? Kann ich für dieses Verbrechen angeklagt werden?
Kunde: hat geantwortet vor 16 Tagen.
E-Mail: Sehr geerrtes Team..,
Hiermit bitte ich Ihnen um einen Termin mit einem Geschäftsführer/oder Stellvertretender.
Kurze beschreibung des Besuchziels:
wir sind Eltern von NameTochter. Wir haben die Initiative ergriffen, eine freiwillige und nicht rückzahlbare finanzielle Hilfe/Spendenbetrag (in Höhe von ca. 5000 Euro / die Summe ist sehr flexibel, gerne auch zu Ihren Bedingungen) für den Ersatz veralteter Ausrüstung (falls vorhanden), Reparaturen oder andere Bedürfnisse Name Uni nach eurem Ermessen zu leisten.
Es gibt Fälle, in denen Studenten aus irgendeinem Grund nicht weiterstudieren. Vielleich gibt es aus diesem Grund ein freier Studienplatz für die NameTochter?
Unsere Anfrage wäre die Anmeldung Name für WS2021 an der NameUni...
Grund: Verpassten Bewerbungsfrist an der FH, Negative Prüfungsergebnisse an der Name andererUni
Kurze Info über Name
NameUni liegt in der Rangliste der Interessen von NameTochter. Wir garantieren unsererseits eine gewissenhafte und systematische Anwesenheit an der Name Uni
Um kurze baldige Rückmeldung /Terminvereinbarung wäre ich Ihnen sehr dankbar
In der Hoffnung auf eine positive Antwort verbleiben wir mit freundlichen Grüßen
Familie + Familiename
Kunde: hat geantwortet vor 16 Tagen.
Ich trete als Privatperson, ich habe die Bitte meiner Bekannten erfüllt und ich mache mir Sorgen um ihre Anschuldigungen
Kunde: hat geantwortet vor 16 Tagen.
Meine Bekannte (diese Familie) bitten mich jetzt eine E-Mail an ihren Anwalt zu schreiben, mit einer Erklärung der Situation

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
vielen Dank für Ihre Rückmeldung.
Ich habe den von Ihnen geschilderte Sachverhalt geprüft.
Die Rechtslage ist aufgrund Ihrer Sachverhaltsschilderung wie folgt einzuschätzen.
Das Schreiben an die Universität kann eine Bestechung bzw. Geschenkannahme nach § 309 StGB bedeuten.

Den Link zur Norm finden Sie anbei:

https://www.jusline.at/gesetz/stgb/paragraf/309

Sie müssten, wenn die Universität eine Strafanzeige stellt, klarstellen, dass Sie nur den Brief übersetzt haben.
Einfachere bzw. tiefergehendere Klärung kann über ein Telefonat erfolgen.
Ein solches ist über den Telefon-Premium-Service-Button hinzubuchbar.
Wenn Ihnen die Ausführungen weitergeholfen haben, geben Sie bitte eine positive Bewertung ab (anklicken von 3 bis 5 Bewertungssternen).
Selbstverständlich können Sie auch nach der Abgabe einer positiven Bewertung noch nachfragen.
Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 16 Tagen.
Ich habe leider keinen Beweis, dass ich die Übersetzung aus dem Papier gemacht habe (wir haben nur darüber mündlich geredet, ich habe es dann formuliert). Könnte das bedeuten, dass ich es ohne Zustimmung geschrieben habe? Ich habe einen Teil des WhatsAppDialogs.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

das könnte schlimmstenfalls sein.

Es kommt auf den Dialog an.

Dann wird die andere Familie bestreiten, dass das Schreiben von ihr ist.

Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 16 Tagen.
Welche strafrechtliche Verantwortung kann mich und meine Bekannten erwarten?
Kunde: hat geantwortet vor 16 Tagen.
Würden Sie als Anwalt meiner Bekannten ihnen raten, die Schuld auf mich zu schieben?

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

das kann der Anwalt durchaus gemacht haben.

Denn dann wäre die Familie außen vor und müsste keine Strafe befürchten.

Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 16 Tagen.
Darf ich Sie als Anwaht für diese Familie empfehlen? Sie, da Sie meine gedanken schon kennen. ich möchte in dieser Situation nicht Schuldug sein.Haben Sie eine Idee , wie beide Seiten zu rechtfertigen?

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

prinzipiell kann ich für Sie als Rechtsanwalt tätig sein und auch die Gegenseite anschreiben bzw. um Klarstellung ersuchen.

Sollte Sie dies wollen, bitte ich um Kontaktaufnahme über "*****@******.***"

Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 16 Tagen.
Ich bedanke ***** ***** für Ihre Hilfe! Ich würde noch gerne wissen , welche schritte wir alle nach diesem Brief unternehmen müssen? Kann man sagen, dass das Strafverfahren bereits eingeleitet..einklagen?
Kunde: hat geantwortet vor 16 Tagen.
Sehr geehrter Herr,
auf Anordnung der Zentralstaatsanwaltschaft für Wirtschaftsstrafen und Korruption führt das Bundesamt zur Korruptionsprävention und Korruptionsbekämpfung, Ermittlung in der Strafsachen wegen des Verdachtseines Vergehens der Geschenkannahme und Bestechung von Bediensten oder Beauftragten der Schule...
Es wurde am 06.09.21 persönlich versucht durch die Sachbearbeiterin des Bundesamtes zur Korruptionsprävention und Korruptionsbekämpfung, (Adresse) mit Ihnen Kontakt aufzunehmen , um die weitere Vorgehenweise betreffend den Sachverhaltzur Verdachtslage zu besprechen.
Sie werden ersucht sich via E-Mail oder telefonisch unter Nummer kontaktieren.
Bitte führen Sie bei der Kontaktaufnahme die Geschäftszahl an
Mit freundlichen Grüßen.
Abtlnsp.

Sehr geehrte(r) Fragensteller(in),
gerne will ich Ihnen auch noch Ihre Folgefragen beantworten und den übermittelten Brief prüfen.
Aufgrund der hiermit verbundenen erweiterten rechtlichen Befassung im Vergleich zur Ausgangsfrage erlaube ich mir, Ihnen über unseren Premium Service ein Zusatzangebot zu unterbreiten.
Sofern Sie dieses annehmen will ich Ihnen Ihre Zusatzfrage gerne zeitnah beantworten.
Entscheiden Sie sich gegen eine Annahme bitte ich freundlichst um Abgabe einer positiven Bewertung für die bereits getätigten Ausführungen.
Vielen Dank.
Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-

RATraub und 3 weitere Experten für Österreichisches Recht sind bereit, Ihnen zu helfen.