So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RATraub.
RATraub
RATraub, Magister
Kategorie: Österreichisches Recht
Zufriedene Kunden: 18131
Erfahrung:  Rechtsanwalt
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Österreichisches Recht hier ein
RATraub ist jetzt online.

Ein Maulbeerbaum wächst über meinen Balkon im 1. Stock einer

Diese Antwort wurde bewertet:

Ein Maulbeerbaum wächst über meinen Balkon im 1. Stock einer EG Wohnung die Äste sind am Geländer habe keine Sicht zudem lins am Balkon wächst ein Zwetschkenbaum und das Geäst ist zur Hälfte bei meinem Schlafzimmerfenster. Eine Einigung ist mnicht möglich weil diese Dame ein Öko Freak ist. Der Maulbeerbaum wird nur im Herbst geschnitten und ich habe das Problem jedes Jahr. Was kann ich tun??
Fachassistent(in): In welchem Bundesland leben Sie?
Fragesteller(in): Kärnten, Klagenfurt
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): Das Grundstück unter mir hat einen Garten von nur 45 m2

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
vielen Dank für Ihre Anfrage über das Portal JustAnswer.
Gerne helfe ich Ihnen weiter.
Bitte erlauben Sie mir zur abschließenden Prüfung noch folgende klarstellende Frage:
Sind Sie Mieter oder Eigentümer? Wurde die Hausverwaltung unterrichtet?
Wünschen Sie vereinfachend eine telefonische Beratung, können Sie dies über den Premiumservice hinzubuchen. Wir vereinbaren dann gerne einen Telefontermin mit Ihnen.
Vielen Dank.
Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 17 Tagen.
Ich bin Eigentümer, Die Hausverwaltung weiss Bescheid macht aber nichts ruft die Dame nur an und dass wars dann.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
vielen Dank für Ihre Rückmeldung.
Ich habe den von Ihnen geschilderte Sachverhalt geprüft.
Die Rechtslage ist aufgrund Ihrer Sachverhaltsschilderung wie folgt einzuschätzen.

Sie haben vollumfänglich Anspruch auf Unterlassung der Beeinträchtigung.

Dies ergibt sich unter anderem aus § 917 ABGB.

Die Rechte des anderen Enten da, wo ihre Rechte als Eigentümer beeinträchtigt werden.

Hier muss auch die Hausverwaltung reagieren.

Treten Sie nochmals an die Hausverwaltung ran und fordern Sie diese schriftlich unter Fristsetzung zu einem tätigwerden auf. Verweisen sie auf die Pflicht der Hausverwaltung, Störungen in dem verwalteten Eigentum zu vermeiden.

Kündigen Sie an bei Nichtreaktion einen Rechtsanwalt einzuschalten. Die Kosten sind sodann der Hausverwaltung und der Störerin Rechnung zu stellen.

Einfachere bzw. tiefergehendere Klärung kann über ein Telefonat erfolgen.
Ein solches ist über den Telefon-Premium-Service-Button hinzubuchbar.
Wenn Ihnen die Ausführungen weitergeholfen haben, geben Sie bitte eine positive Bewertung ab (anklicken von 3 bis 5 Bewertungssternen).
Selbstverständlich können Sie auch nach der Abgabe einer positiven Bewertung noch nachfragen.
Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-

RATraub und weitere Experten für Österreichisches Recht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 17 Tagen.
Dann bezahle ich aber die Telefonanfrage von 51,-- nicht!!

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
das müssen Sie sodann auch nicht.

Waren die Ausführungen hilfreich?
Vielen Dank.
Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-