So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Kianusch Ayazi.
Kianusch Ayazi
Kianusch Ayazi, Magister
Kategorie: Österreichisches Recht
Zufriedene Kunden: 3054
Erfahrung:  Juristischer Mitarbeiter at ProfDrPannenRAe
106185746
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Österreichisches Recht hier ein
Kianusch Ayazi ist jetzt online.

Eine Frage zum Erbrecht: Mein Vater ist verstorben und hat

Diese Antwort wurde bewertet:

Eine Frage zum Erbrecht:
Mein Vater ist verstorben und hat unter anderem ein Haus hinterlassen. Meine Mutter hat dieses - ohne meine Zustimmung - an meine Halbschwester (gleiche Mutter) überschrieben.Nun hat meine Halbschwester das Haus verkauft, ohne das ich etwas davon erhalten habe.Meine Frage hierzu: nachdem meine Halbschwester wie gesagt zu meiner Mutter, nicht jedoch zu meinem Vater verwandt ist, kann ich hier rechtlich meinen Anteil einklagen?

eSehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage. Gerne helfe ich Ihnen.
Bitte teilen Sie mir ergänzend mit: Inwiefern steht Ihnen ein Anteil zu? Sind Sie Erbin Ihres Vaters?
Mit freundlichen Grüßen
Kianusch Ayazi, LL.B. (Bucerius Law School)
- Rechtsanwalt -

Kunde: hat geantwortet vor 14 Tagen.
Als Sohn meines verstorbenen Vaters sollte mir ein Anteil zustehen?

Nein, Ihnen steht als Sohn des verstorbenen Vaters nicht automatisch ein Anteil zu. Ihnen steht ein Anteil nur dann zu, wenn Sie Miterbe geworden sind. Daher beantworten Sie bitte meine Rückfrage, ob Sie Erbe Ihres Vaters sind?

Kunde: hat geantwortet vor 14 Tagen.
Es gibt kein Testament denke ich - dazu muss ich bei meiner Mutter rückfragen fürchte ich :(

Dies wäre erforderlich zu wissen.

Kunde: hat geantwortet vor 14 Tagen.
Mein Vater ist 1998 gestorben .. das ist schon etwas her ... kann ich sie hierzu morgen nochmals konsultieren ?

Kein Problem. Melden Sie sich einfach.

Kunde: hat geantwortet vor 14 Tagen.
bzw was wäre, wenn ich als Erbe festgehalten wäre? Machen wir es umgekehrt ..
Kunde: hat geantwortet vor 14 Tagen.
Muss im Testament explizit das Haus erwähnt worden sein bzw. ich als Erbe für das Haus aufscheinen?

Vielen Dank für Ihre Nachricht.

Wenn Sie Erbe Ihres Vaters sind, so haben Sie entsprechend Ihres Miterbenanteils einen Anspruch auf Einräumung Ihres Anteils. Sollte man Ihnen diesen nicht gewähren, können Sie diesen notfalls auch mit anwaltlicher Hilfe einklagen.

Es ist nicht erforderlich, dass das Haus im Testament ausdrücklich Erwähnung findet. Es reicht völlig aus, dass Sie im Testament als Erbe genannt werden. Wenn es kein Testament gibt, so erben Sie automatisch als gesetzlicher Erbe.

Konnte ich Ihnen damit behilflich sein?
Bitte geben Sie eine Bewertung (3-5 Sterne) durch Anklicken der Bewertungssterne ab. Vielen Dank!

Kianusch Ayazi und weitere Experten für Österreichisches Recht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 14 Tagen.
Herzlichen Dank - das ist vorerst einmal ausreichend! Schönen Abend wünsche ich!