So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RATraub.
RATraub
RATraub, Magister
Kategorie: Österreichisches Recht
Zufriedene Kunden: 18142
Erfahrung:  Rechtsanwalt
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Österreichisches Recht hier ein
RATraub ist jetzt online.

Ich habe ein Detektivbüro beauftragt in einem Scheidungs

Diese Antwort wurde bewertet:

Ich habe ein Detektivbüro beauftragt in einem Scheidungs -bezw. einer strittigen Obsorge zu observieren. Es wurde eine Anzahlung von 1500 Euro geleistet, die Kosten sollten sich laut Detektiv auf gesamt 2000-3000 Euro belaufen. Nun wurde eine Rechnung von 4177 Euro gestellt,noch zusätzlich zur Anzahlung. Von den vereinbarten Zielen wurde nichts erreicht-es war keine einzige neue Auskunft vom Detektiv herausgefunden. Hat man hier eine Chance sich zu gehen diese Zahlungsforderungen zu wehren?
Fachassistent(in): In welchem Bundesland leben Sie?
Fragesteller(in): Oberösterreich
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): Nein ich denke soweit nicht !

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
vielen Dank für Ihre Anfrage über das Portal JustAnswer.
Gerne helfe ich Ihnen weiter.
Bitte erlauben Sie mir zur abschließenden Prüfung noch folgende klarstellende Frage:
Erfolgte die Abrechnungsvereinbarung auf Stundenbasis? Gibt es einen schriftlichen Vertrag?
Wünschen Sie vereinfachend eine telefonische Beratung, können Sie dies über den Premiumservice hinzubuchen. Wir vereinbaren dann gerne einen Telefontermin mit Ihnen.
Vielen Dank.
Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 30 Tagen.
Es gibt einen schriftlichen Vertrag, die Vereinbarungen erfolgten rein telefonisch.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
vielen Dank für Ihre Rückmeldung.
Ich habe den von Ihnen geschilderte Sachverhalt geprüft.
Die Rechtslage ist aufgrund Ihrer Sachverhaltsschilderung wie folgt einzuschätzen.

Entscheidend ist, was sie mit dem Detektiv hier vereinbart haben.

Sie können sich darauf berufen, dass die Kosteneinschätzung des Detektivs auf maximal Euro 3000 gingen. Dies können Sie gegen die Rechnungsstellung einwenden.

Gemäß vertraglicher Absprache hätte der Detektiv sie bei Kostenüberschreitungen informieren müssen.

Weiter ist zu prüfen, ob der in Rechnung gestellte Kostenumfang überhaupt entsprechend der Leistung und Zeiterfassung schlüssig ist.

Um eine schnelle und einvernehmliche Lösung hinzubekommen wäre es zielführend, wenn sie mit dem Detektiv das Gespräch suchen und sich auf einen zu bezahlenden Betrag einigen.

Ansonsten müssten die jeweiligen Einspruchspositionen gerichtlich geklärt werden.

Einfachere bzw. tiefergehendere Klärung kann über ein Telefonat erfolgen.
Ein solches ist über den Telefon-Premium-Service-Button hinzubuchbar.
Wenn Ihnen die Ausführungen weitergeholfen haben, geben Sie bitte eine positive Bewertung ab (anklicken von 3 bis 5 Bewertungssternen).
Selbstverständlich können Sie auch nach der Abgabe einer positiven Bewertung noch nachfragen.
Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-

Sehr geehrte(r) Fragesteller(in),
ich hoffe, ich konnte Sie bei der Lösung Ihres Problems unterstützen.
Über ein Feedback in Form einer positiven Bewertung, die Sie sehr schnell und einfach über die Bewertungssterne (3-5 Sterne) abgeben können, würde ich mich sehr freuen.
Sollten Sie noch Hilfe zu dieser Problemstellung benötigen, zögern Sie nicht, weitere kostenlose Nachfragen zu stellen. Setzen Sie dazu bitte den bisherigen Frageverlauf mittels der TextBox ganz unten einfach fort.
Mit vielem Dank für Ihre Nutzung von JustAnswer.
Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-

RATraub und weitere Experten für Österreichisches Recht sind bereit, Ihnen zu helfen.