So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Birgit Kaiser.
Birgit Kaiser
Birgit Kaiser, Magister
Kategorie: Österreichisches Recht
Zufriedene Kunden: 34
Erfahrung:  Magister
109832001
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Österreichisches Recht hier ein
Birgit Kaiser ist jetzt online.

Guten Tag - der Vater meiner Frau war ein uneheliches, aber

Kundenfrage

Guten Tag - der Vater meiner Frau war ein uneheliches, aber legitimiertes Kind. Er ist bereits verstorben - sein Vater ebenso. Erbansprüche wurden wohl nie gestellt. Könnte nun meine Frau, 40 Jahre nach Ableben ihres Großvaters die Erbfolge antreten - ihr geht es nur darum, ihre Tanten einmal kennenzulernen, bzw. die Namen herauszufinden.
JA: Erbrecht ist von Land zu Land unterschiedlich. Wo befinden sich die zu vererbenden Vermögenswerte?
Customer: Österreich
JA: Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Customer: Nein, der Großvater ist 1978 gestorben und wir haben auch eine Urkunde über die Legitimation des verstorbenen Vaters meiner Frau.
Gepostet: vor 17 Tagen.
Kategorie: Österreichisches Recht
Experte:  Birgit Kaiser hat geantwortet vor 17 Tagen.

Hat der Vater Ihrer Frau das Erbe nicht bereits angetreten? Wenn der Vater ihrer Frau 1978 noch gelebt hat, hatte Ihre Frau keine Ansprüche im Todeszeitpunkt gegen den Nachlass des Großvaters, da der Sohn die Enkeln von der Erfolge ausschließt...

Um die Namen ihrer Tanten herauszufinden könnte Ihre Frau beim Notariat versuchen Einsicht zu bekommen oder über die Geburts- bzw. Sterbeurkunde des Großvaters im Taufregister oder Standesamt.

Kunde: hat geantwortet vor 17 Tagen.
Guten Tag!Besten Dank - ihr Vater hat 1978 wohl keine Ansprüche gestellt, da er erst später vom ableben seines Vaters erfahren hat - ggf. hat nun meine Frau Ansprüche - aber das ist gar nicht ihr begehr, sondern eben ggf. die Tanten ausfindig zu machen - ich werde mich an die notariatskammer wenden - vielleicht können die mir weiterhelfen.Danke ***** ***** Grüße,
Alexander morandini
Experte:  Birgit Kaiser hat geantwortet vor 17 Tagen.

Ich wünsche Ihnen alles Gute. Ihr könntet es auch mal über die Ahnenforschung probieren: https://www.chip.de/news/Ahnenforschung-kostenlos-Die-drei-besten-Webseiten_147153869.html

Kunde: hat geantwortet vor 17 Tagen.
Besten Dank!