So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an SchiesslClaudia.
SchiesslClaudia
SchiesslClaudia, Rechtsanwältin
Kategorie: Österreichisches Recht
Zufriedene Kunden: 20026
Erfahrung:  zwei Fachanwaltstitel
44859865
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Österreichisches Recht hier ein
SchiesslClaudia ist jetzt online.

Mein Lebensgefährte lebt seit 17 Jahren von seiner Ehefrau

Diese Antwort wurde bewertet:

Mein Lebensgefährte lebt seit 17 Jahren von seiner Ehefrau getrennt. Sie zog mit den beiden Kindern im Teenager-Alter aus. Es wurde damals letztendlich nach langen Streitigkeiten vereinbart, dass mein Partner an seine Frau gewisse Wertsachen (vorher abgeräumte Sparbücher, Auto etc.) überlässt und er ihr monatliche € 1000 überweist. Das Haus war schon vor lange Schließung der Ehe im Eigentum meines Partners. Kinder seit ca. 7 Jahren schon selbständig, Frau ging nebenberuflich geringfügigen Tätigkeiten nach, war aber selbst versichert. Im Trennungspapier von 2003 (kenne es nur vom Hörensagen) soll "ewiges Ruhen" vereinbart worden sein. Dazu wurde mir mal gesagt (lebe mit ihm seit 15 Jahren im gemeinsamen Haushalt, bin aber voll berufstätig/selbständig), dass nach 3 Jahren beide Parteien die Scheidung einreichen können, nach 6 Jahren eine Partei ohne weitere Probleme. Dies ist bis heute nicht erfolgt. Mein Partner sagt er wolle sich nicht vor seiner Pensionierung scheiden lassen, da sie sonst Ansprüche auf seine Abfertigung hat. Sie will sich (laut Kindern)nicht scheiden lassen, da sie sonst fürchtet keine Witwenpension zu erhalten, aber auch der Meinung ist bis an ihr Lebensende die € 1000 (derzeit noch € 1300 wurde aufgrund der Kinder vor 12Jahren mal freiwillig aufgestockt) bekommt. Weiters meint sie noch Ansprüche auf das Haus etc zu haben. Ich weiß online nicht ganz einfach ohne Dokumente, aber ich möchte wissen was das EWIGE RUHEN heißt.
JA: Wie lange sind Sie schon verwitwet?
Customer: Bin nicht verwitwet ?
JA: Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Customer: Nein danke, ***** *****ß ich nicht. Wenn so nicht beantwortbar dann bitte um kurze Info, werde mich dann persönlich wo beraten lassen. Herzlichen Dank! Lebe in Österreich glücklich/gemeinsam mit dem sich nicht scheidenden Mann, bin auch nicht der Scheidungsgrund!

Sehr geehrte/r Ratsuchende/r,

Ich bin RAin Schiessl, mit mehr als 20 Jahren Berufserfahrung. Ich bitte um Geduld, während ich an der Frage arbeite

Ewiges Ruhen bedeutet dass die Parteien sich geeinigt haben, dass sie das Verfahren nicht mehr fortsetzen

Nach dem Wegfall der Gründe für das ewige Ruhen kann man das Verfahren wieder aufnehmen

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Welche genauen Gründe können das ewige Ruhen dann beenden ?

zB die Pensionierung

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Pensionierung ist in einem Jahr dh es werden nachher wieder alle rechtlichen Ansprüche seiner Frau überprüft und der Unterhalt neu berechnet oder ? Kann es nachher wieder zu einem 'Scheidungskrieg' kommen ? Ich glaube, meiner will das vermeiden und seine Ex hängt leider gefühlsmäßig noch an ihm und hatte nie einen neuen Partner ...

Dann kann er es ja weiter ruhen lassen

Wird es wiederaufgenommen ist ein Scheidungskrieg natürlich möglich

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
danke, ***** ***** nun einiges klarer!

Gerne

Alles gute und bitte noch kurz bewerten

SchiesslClaudia und weitere Experten für Österreichisches Recht sind bereit, Ihnen zu helfen.