So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an troesemeier.
troesemeier
troesemeier, Rechtsanwalt
Kategorie: Österreichisches Recht
Zufriedene Kunden: 192
Erfahrung:  selbständiger Rechtsanwalt
37896974
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Österreichisches Recht hier ein
troesemeier ist jetzt online.

Meine Mutter (Jahrgang 1934) hat nach dem Tod meines Vaters

Kundenfrage

Meine Mutter (Jahrgang 1934) hat nach dem Tod meines Vaters im Dezember 2016 ein gemeinsames verschuldetes Konto, von dem sie leider zuvor nichts wusste, übernehmen müssen und hat dann bis zum Jänner 2019 monatlich die Schulden abgezahlt. Nach einem schweren Sturz ist sie seit Jänner 2019 im Alten und Pflegeheim untergebracht und hat nun nur noch 20% ihrer Pension zur Verfügung. Sie besitzt kein Vermögen und kann ihre Schulden nicht mehr begleichen. Nun wurde sie aufgefordert, den fehlenden Betrag von 6947,66 Euro bis 1.9.2020 zu zahlen, sonst käme es zu einer sofortigen Klage, was sie natürlich nicht begleichen kann. Meine Frage: Was kann man nun tun, wie ist der weitere Verlauf, was ist zu befürchten?
JA: Über welche Art von Klage sprechen wir genau?
Customer: Eine Klage gegen meine Mutter, weil sie seid Jänner 2019 ihre Schulden nicht mehr zurückzahlt
JA: Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Customer: Meine Mutter macht sich sehr große Sorgen, was nun mit ihr gerichtlich passiert, sie ist seelisch und körperlich in ganz schlechter Verfassung und rund um die Uhr auf Hilfe angewiesen.
Gepostet: vor 1 Monat.
Kategorie: Österreichisches Recht
Experte:  ragrass hat geantwortet vor 1 Monat.

Sehr geehrter Fragesteller,

welche Problematik sehen Sie in der Klage ? Es geht ja, aktuell noch nicht, um eine Exekution oder ?

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass