So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Magister
Kategorie: Österreichisches Recht
Zufriedene Kunden: 34796
Erfahrung:  Rechtsanwalt
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Österreichisches Recht hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Ich habe 2019 über das TUI Austria Internet Servicecenter

Diese Antwort wurde bewertet:

Ich habe im Dezember 2019 über das TUI Austria Internet Servicecenter einen 4-wöchigen Urlaub (v.08.03.- 05.04.2020) gebucht u. dafür € 3.171,-- bezahlt. Veranstalter der Reise war l'tur. Die erste Woche verlief normal. Die 2. Woche mussten wir aufgrund der Coronakrise am Zimmer bleiben. Am 19.03. erhielt ich von l'tur.de eine Mail, dass der Veranstalter der Reise die Vollmacht erteilte, dass er vom Reise- bzw. Beherbergungsvertrag den Rücktritt erklärt. Da mein Hotel am 22.03. zusperrt, wurde ich am 21.03.2020 mit einem TUI-Flieger nach Frankfurt ausgeflogen. Von dort musste ich die Rückreise selber organisieren und mit dem ICE nach Wien zurückreisen. Über l'tur Austria versuchte ich per Mail die Hälfte des nicht konsumierten Reisepreises zurückzufordern. L'tur Austria teilte mit, dass mein Mail an die zuständige Stelle in Deutschland (*****@******.***) weitergeleitet wurde. Am 20.04. erhielt ich von dort eine Mail, das sie ein Tochterunternehmen von l'tur sind und meinen Vorgang überprüfen werden. Dies werde jedoch aufgrund der Coronakrise einige Zeit dauern. Da ich bis dato keine Rückantwort mehr bekam, schrieb ich l'tur Austria und***@******.*** wieder an. Keiner der beiden gab eine Rückmeldung. Anfrage: bitte teilen sie mir mit, wie ich zu meinem Recht u. somit zu meinem Geld komme. Lg aus Wien
JA: In welchem Bundesland leben Sie?
Customer: Österreich, Wien
JA: Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Customer: derzeit nicht

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Sie haben einen Anspruch auf umgehende Rückzahlung des hälftigen Reisepreises, und Sie können ebenfalls die Kosten einfordern, die Ihnen durch die Inanspruchnahme des ICE entstanden sind.

Diese Ansprüche müssen Sie gegen Ihren Vertragspartner richten - L´tur Austria, denn mit diesem Unternehmen haben Sie seinerzeit den Reisevertrag geschlossen. Sie müssen sich von Ihrem Vertragspartner daher auch gar nicht an andere Stellen und/oder Tochterunternehmen verweisen lassen!

Ihre Ansprüche können Sie notfalls auch gerichtlich duchsetzen.

Gehen Sie nun wie folgt vor: Fordern Sie den Veranstalter vorab per E-Mail und sodann schriftlich (Einschreiben!) unter ausdrücklicher Berufung auf die hier dargestellte Rechtslage zu unverzüglicher Rückzahlung auf, und setzen Sie hierzu eine letzte Frist von maximal 14 Tagen ab Briefdatum.

Kündigen Sie in dem Schreiben an, dass Sie nach Fristablauf ohne weitere Ankündigung einen Rechtsanwalt mit der Durchsetzung Ihrer Ansprüche beauftragen und dass die hierdurch bedingten Kosten der Veranstalter als Verzugsschaden zu tragen haben wird.

Gerät die Gegenseite mit dem Ablauf der von Ihnen gesetzten Frist in Verzug, sind die Rechtsverfolgungskosten (=Anwaltskosten) als Verzugsschaden ersatzfähig.

Sie können dann auf Kosten des Veranstalters einen Rechtsanwalt vor Ort einschalten, der Ihren Anspruch auf Rückzahlung sodann geltend machen und durchsetzen wird.

Der Anwalt wird den Veranstalter zunächst außergerichtlich und schriftsätzlich auf Zahlung in Anspruch nehmen.

Zahlt dieser dann noch immer nicht, wird der Anwalt einen gerichtlichen Mahnbescheid erwirken oder Zahlungsklage erheben - auch die hiermit verbundenen weiteren Kosten Ihrer Rechtsverfolgung hätte der Veranstalter zu tragen!

Haben Sie keine Nachfragen, dann klicken Sie bitte mit der Maus die Sterne (3-5 Sterne) an, denn nur dann erhalte ich von dem Portalbetreiber die Vergütung für die anwaltliche Beratung.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

ra-huettemann und weitere Experten für Österreichisches Recht sind bereit, Ihnen zu helfen.