So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RATraub.
RATraub
RATraub, Magister
Kategorie: Österreichisches Recht
Zufriedene Kunden: 14984
Erfahrung:  Rechtsanwalt
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Österreichisches Recht hier ein
RATraub ist jetzt online.

Kurze Frage: Ich habe mein Elternhaus (gebaut ca. 1960)

Diese Antwort wurde bewertet:

Kurze Frage:
JA: In welchem Bundesland leben Sie?
Customer: Ich habe mein Elternhaus (gebaut ca. 1960) vermietet. Vor Einzug der Mieter liess ich die Holz-Öl-Heizung generalüberholen.
JA: Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Customer: Mein Mieter kam vor ca. 2 Monaten und teilte mir mit, dass er das Haus von Winterbetrieb auf Sommerbetrieb umgestellt hat und derzeit die Radiatoren trotzdem warm werden. Vermutlich hat er etwas bei den Schiebern verstellt. Nachdem ich keine Heizungs-Expertin bin und auch nicht wusste, was er verstellt hat, beauftragte der Mieter die Heizungs-Servicefirma, welche eine Wartung durchführten.Customer: Er meinte, die Kosten dafür gehen zulasten von mir.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
vielen Dank für die Nutzung von JustAnswer. Gerne helfen wir Ihnen weiter.

Prinzipiell sind Sie als Vermieter zur Überlassung einer mangelfreien Mietsache verpflichtet.

Hierzu gehört auch die Funktionsfähigkeit/Nichtfunktionsfähigkeit der Heizung.

Zur Herstellung einer ordnungsgemäßen Funktionsweise sind daher Sie als Vermieter verpflichtet, wenn im Mietvertrag nichts gegenteiliges vereinbart wurde.

Aber:

Hat der Mieter die Heizung (auch nur versehentlich) verstellt und lässt sich hierauf das Problem zurückführen, hat der Mieter auch die Kosten zu tragen.

Denn durch sein Verschulden wurde die Beauftragung des Heizungsunternehmens notwendig.

Sie sollten daher eine kurze Stellungnahme des Heizungsunternehmens erfragen, welche beschreibt, worauf das Problem zurückzuführen ist.

Ist dies unsachgemäße Handhabung der Heizung, können Sie hierüber von dem Mieter die Zahlung verlangen.
Einfachere bzw. tiefergehendere Klärung kann über ein Telefonat erfolgen. Ein solches ist über den Telefon-Premium-Service-Button hinzubuchbar.
Wenn Ihnen die Ausführungen weitergeholfen haben, geben Sie bitte eine positive Bewertung ab (anklicken von 3 bis 5 Bewertungssternen).
Selbstverständlich können Sie auch nach der Abgabe einer positiven Bewertung noch nachfragen.
Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-

RATraub und 3 weitere Experten für Österreichisches Recht sind bereit, Ihnen zu helfen.