So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Magister
Kategorie: Österreichisches Recht
Zufriedene Kunden: 33650
Erfahrung:  Rechtsanwalt
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Österreichisches Recht hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Habe über eine Maklerin mein Grundstück samt Haus, welches

Diese Antwort wurde bewertet:

Habe über eine Maklerin mein Grundstück samt Haus, welches sich auf Baurechtsgrund des Stifts Klosterneuburg befindet, verkauft. Nach einem Jahr hat der Käufer nun urgiert, dass ein kleiner Teil des Grundstücks auch Eigengrund (100m2) sind. Der Anwalt sieht sich als "nicht schuldig", da er meinte, die Maklerin hätte ihm das sagen müssen, Ich als Kunde sehe es aber nicht in der Aufgabe der Maklerin, das Grundbuch zu prüfen, deshalb habe ich diesen auch engagiert (er prüft die grundbücherlichen Eintragungen und die Treuhandschaft). Dieser Eigentumsanteil des Grundstücks muss nun ebenfalls vorgeführt werden und der Anwalt sträubt sich die Kosten hierfür zu übernehmen, obwohl es - meines Erachtens nach - sein faux pas war. Haben Sie einen Rat für mich? Besten Dank ***

Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,
aufgrund einer Überprüfung haben wir festgestellt, dass Ihre o.a. Frage bisher leider noch nicht beantwortet wurde.
Wir haben Ihre Frage kostenlos unter einer erhöhten Priorität eingestuft, und unsere Experten erneut informiert, sich mit Ihrem Problem zu beschäftigen.
Sollten Sie in den nächsten Tagen keine Antwort erhalten, bitten wir Sie, sich mit uns über
***@******.*** oder telefonisch von Montags-Freitags von 10:00-18:00 unter
Deutschland: 0800(###) ###-####
Österreich: 0800 802136
Schweiz: 0800 820064
in Verbindung zu setzen.
Vielen Dank ***** ***** Geduld.
Ihr JustAnswer Moderatoren-Team

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Unter Zugrundelegung Ihrer Angaben zum Sachverhalt war in der Tat der von Ihnen beauftragte RA in der Rechtspflicht, im Zuge der Kaufvertragsabwicklung die Eintragungen im Grundbuch sorgfältig zu prüfen und etwaige Hinderungsgründe den Vertragsparteien rechtzeitig zu kommunizieren, damit diese entsprechende Berücksichtigung hätten finden können.

Wenn Sie den RA insbesondere zum Zwecke der Einsicht in das Grundbuch mandatiert haben, liegt daher eine schuldhafte Verletzung der dem RA obliegenden Pflichten aus dem geschlossenen Anwaltsvertrag vor.

Die Verletzung dieser vetraglichen Pflicht begründet einen entsprechenden Schadensersatzanspruch.

Die nunmehr als Folge dieser Pflichtverletzung entstandenen Kosten sind daher im Rahmen des von dem RA zu leistenden Schadensersatzes auch ersatzfähig.

Sie sollten diese daher konkret beziffern und den RA unter ausdrücklicher Berufung auf die hier dargestellte Rechtslage zur Schadensersatzzahlung auffordern.

Der RA wird seine Berufshaftpflichtversicherung beanspruchen können, die in die Schadensrgeulierung eintreten wird!

Haben Sie keine Nachfragen, dann geben Sie bitte Ihre Bewertung für die anwaltliche Beratung ab, indem Sie mit der Maus die Sterne (3-5 Sterne) anklicken, denn nur dann erhalte ich von dem Portalbetreiber die Vergütung für die Rechtsberatung.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

ra-huettemann, Magister
Zufriedene Kunden: 33650
Erfahrung: Rechtsanwalt
ra-huettemann und weitere Experten für Österreichisches Recht sind bereit, Ihnen zu helfen.