So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Österreichisches Recht
Zufriedene Kunden: 32374
Erfahrung:  Staatsexamina
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Österreichisches Recht hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Zahle regelmässig miete. Die höhe der miete ändert sich

Diese Antwort wurde bewertet:

Zahle regelmässig miete. Die höhe der miete ändert sich fasst alle 6 monate. In denn letzten 6 monate war die miete 220 euro niedrieger, jetzt wiil die Buchhaltung dieses geld wiedr zurück wie kommt dass . ERLICH muss ich überhaupt zahlen und für die fehler von der Buchhaltung und noch besonders in diesen zeiten
JA: Wann wurde der Vertrag ursprünglich unterzeichnet?
Customer: 2016
JA: Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Customer: Ja die buchhaltung hat gesagt dass ich nicht einfach so niedrigere miete zahlen kann obwohl es ein fehler wahr. Sie hat es zwar nicht ausdrücklich gesagt aber es stimmt wohl. Dass wass ich wichtig finde ist dass ich keiunen einzigen cent schuldig bin

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

 

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

 

Wenn Sie die Miete in der geschuldeten Höhe ordnungsgemäß gezahlt haben, dann müssen Sie selbstverständlich auch nichts nachzahlen

 

Ist die Buchhaltung der Ansicht, dass Sie eine höhere Miete hätten zahlen müssen, hat die Buchhaltung Ihnen dieses auch ganz konkret unter Beweis zu stellen.

 

Wenn die Miete aber in den letzten sechs Monaten 220 € geringer ausfiel, und wenn die Buchhaltung dieses auch nicht beanstandet hat, dann müssen Sie nun auch keine Miete nachzahlen!

Haben Sie keine Nachfragen, dann geben Sie bitte Ihre Bewertung für die anwaltliche Beratung ab, indem Sie mit der Maus oben die Sterne (3-5 Sterne) anklicken, denn nur dann erhalte ich von dem Portalbetreiber die Vergütung für die Rechtsberatung.

 

 

Vielen Dank!

 

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

ra-huettemann und weitere Experten für Österreichisches Recht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 17 Tagen.
Danke her Anwalt. Ich glaube ich muss jetzt die 6 monatigen 220 Euro die die Hausverwaltung von mir verlangt nicht bezahlen
Finden Sie nicht

Welcher Paragraf regelt dass

Vielen Dank für Ihre Rückmeldung.

 

Das sehe ich wie Sie, denn Sie haben denjenigen Mietbetrag gezahlt, den Sie vertraglich geschuldet haben. Rechtsgrundlage für den Mietvertrag ist § 1090 ABGB.

 

Behauptet die Buchhaltung, Sie würden eine höhere Miete für diese sechs Monate schulden, muss sie Ihnen dieses konkret nachweisen!

 

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt