So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Österreichisches Recht
Zufriedene Kunden: 30388
Erfahrung:  Staatsexamina
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Österreichisches Recht hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Habe Betretungsverbot bekommen ich die Gemeinsame Wohnung um

Kundenfrage

Habe Betretungsverbot bekommen ich die Gemeinsame Wohnung um dekoriert ( Wände, Boden, Bett bemalt und mit Blumenerde, Öl, Wein beschmiert habe). Da ich sie mit ihrem Freund im Bett angetroffen habe. Ich würde ihr gegenüber nie gewalttätig. Sie sagt ich habe eine Freundin die ist Richterin und sie weiß was sie tun muss um mich los zu werden. Wie kann ich ein nochmalige betretungsverbot verhindern außer einem Auszug der einige Wochen in Anspruch nimmt? Wie könnte ich ihren Freund aus der gemeinsamen Wohnung verweisen?

Gepostet: vor 25 Tagen.
Kategorie: Österreichisches Recht
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 25 Tagen.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Wenn Sie Ihrer Freundin gegenüber überhaupt nicht gewalttätig geworden sind, so ist das Betretungsverbot schon auf einer völlig unzutreffenden Tatsachengrundlage beschlossen worden und hätte gar nicht ergehen dürfen.

Ein weiteres Betretungsverbot darf unter diesen Umständen gerichtlich nicht angeordnet werden.

Sollte Ihre Freundin dennoch an ihren wahrheitswidrigen Behauptungen festhalten, so sollten Sie diese wegen übler Nachrede anzeigen.

Den Verbleib der männlichen Person in Ihrer Wohnung müssen Sie rechtlich nicht hinnehmen und dulden: Da Sie ebenfalls das Besitz- und Hausrecht an der Wohnung inne haben, können Sie diesen der Wohnung verweisen und ihm Hausverbot erteilen!

Klicken Sie oben auf die Bewertungsterne (=3-5 Sterne/"Toller Service","Informativ & hilfreich","Frage beantwortet"), wenn Sie keine Nachfrage haben ("Dem Experten antworten"), denn nur dann zahlt JustAnswer die Vergütung für die anwaltliche Beratung an mich aus.

Gern können wir Ihr Anliegen auch telefonisch im persönlichen Gespräch ausführlich erörtern, sofern Sie dies wünschen.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 24 Tagen.

Besteht denn noch Klärungsbedarf?

Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 23 Tagen.

Kann ich Ihnen noch weiterhelfen?

Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 23 Tagen.

Sind denn noch Fragen offen geblieben?