So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RATraub2012.
RATraub2012
RATraub2012,
Kategorie: Österreichisches Recht
Zufriedene Kunden: 12579
Erfahrung:  dasdasd
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Österreichisches Recht hier ein
RATraub2012 ist jetzt online.

Mir ist gestern folgendes passiert, ich empfinde es als

Diese Antwort wurde bewertet:

mir ist gestern folgendes passiert, ich empfinde es als Unrecht mir gegenüber und wollte nur theoretisch wissen, ob ich nicht ein Recht habe nicht Beleidigt und Beschimpft zu werden ohne Grund: Da ein Teil der Gruppe vom Türsteher nicht hereingelassen wurde, wartete ich mit diesen vor dem Lokal. Da die Gruppe nun zerissen war wollte ich die verbliebenen im Lokal informieren und fragte den (nicht sehr vertrauenserweckend aussehenden und nur gebrochen Deutsch sprechenden) Türsteher, ob er mich reinlassen könne. Er fragte in sehr bösem Ton, ob ich allein sei und liess mich durch die Glastüre und sagte im Befehlston „Jacke abgeben“. Ich befand mich in einem Vorraum, hier war ein anderer Türsteher, ich stand vor der Gardarobe, wo ich aber keine Person sehen konnte, links war eine Biegung, die in einen größeren Raum führte, doch auch da sah ich keine Person. Ich machte einen Schritt um die Ecke um in das Lokal blicken zu können, da begann einer der beiden Türmänner mich wüst zu beschimpfen (Archschloch...) und packte mich an den Armen und Schultern und zog mich unsanft gemeinsam mit dem zweiten Türsteher aus dem Lokal.
JA: Ich verstehe. Bitte nennen Sie mir Ihr Bundesland.
Customer: wien
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Anwalt wissen sollte?
Customer: ich glaube nicht! Ja, ich bin eine Frau!Customer: Chat is completed

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
vielen Dank für die Nutzung von JustAnswer.
Ich bin Rechtsanwalt Dr. Traub und würde Ihnen gerne bei Ihrem Anliegen weiterhelfen.

Unabhängig davon, wer das Hausrecht inne hat, müssen Sie sich nicht beschimpfen lassen.

Die benannte Beschimpfung erfüllt den Straftatbestand der Beleidigung nach § 115 StGB (Österreich) und kann von Ihnen bei der örtlichen Polizeibehörde zur Anzeige gebracht werden.

Inwiefern Sie diesen Schritt gehen wollen, bleibt Ihnen überlassen. Kosten entstehen hierdurch nicht.
Ich hoffe, Ihre Frage hinreichend beantwortet zu haben. Für weitere Fragen stehe ich über den Button "Experten antworten" zur Verfügung. Sofern der Wunsch nach einem Telefonat besteht, können Sie dies gern über den Telefon-Premium-Service anfordern.
Über eine positive Bewertung Ihrerseits (anklicken von 3 bis 5 Bewertungssternen) für meine Ausführungen würde ich mich sehr freuen.
Selbstverständlich können Sie auch nach der Abgabe einer positiven Bewertung noch nachfragen.
Mit freundlichen Grüßen
Dr. Traub
-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 2 Monaten.
Vielen Dank, ***** ***** mir sehr geholfen!

Sehr geehrte(r) Fragensteller(in),
es freut mich, wenn ich Ihnen bei Ihrem Anliegen weiter helfen konnte und stehe Ihnen auch in Zukunft gerne über JustAnswer zur Verfügung.
Über die Abgabe einer positiven Bewertung (anklicken zwischen 3 - 5 Bewertungssternen oberhalb der Fragebox links/rechts) für meine Ausführungen würde ich mich freuen.
Ich wünsche Ihnen alles Gute!
Mit freundlichen Grüßen
Dr. Traub
-Rechtsanwalt-

RATraub2012 und weitere Experten für Österreichisches Recht sind bereit, Ihnen zu helfen.