So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Magister
Kategorie: Österreichisches Recht
Zufriedene Kunden: 44821
Erfahrung:  RA seit 21 Jahren mit den Fachgebieten Verbraucherrecht, Mietrecht, Strafrecht, Arbeitsrecht und Zivilrecht
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Österreichisches Recht hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Lebensversicherung wurde Bezugsrecht der Nahme geändert

Diese Antwort wurde bewertet:

Lebensversicherung wurde Bezugsrecht der Nahme geändert Können die erben sprich der Enkel von der verstobene ein 1 / 6 Verlangen
JA: Ich verstehe. Bitte nennen Sie mir Ihr Bundesland.
Customer: Tirol
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Anwalt wissen sollte?
Customer: Mutter von Enkel ist vor 10 Jahre Verstroben

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

zur abschließenden Bearbeitung Ihrer Anfrage benötige ich noch folgende Informationen: Wer ist denn damals als Bezugsberechtigter eingetragen worden? Ist die Bezugsberechtigung seinerzeit widerruflich oder unwiderruflich eingetragen worden?

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.
ganz normal ich denke widerruflich Bezugsberechtigte war die Tochter die noch lebt dann wurde es geändert 4 Monate bevor die Oma starb auf ein anderes Enkelkind jetzt will das Enkelkind von der Verstorbene Tochter ein sechstel von der Lebensversicherung haben
Vielen Danke

Vielen Dank für Ihre Rückmeldung!

Meine Nachfrage hat folgenden Hintergrund: Bei einer unwiderruflichen Einsetzung des Bezugsberechtigten kann kein neuer Bezugsberechtigter eingesetzt werden.

Ist aber nur eine widerrufliche Einsetztung erfolgt - wie hier - dann kann auch ein neuer Bezugsberechtigter benannt werden.

Ist nun noch zu Lebzeiten der Oma das Enkelkind als neuer Bezugsberchtigter eingesetzt worden, so ist dies leider rechtswirksam, da eine widerrufliche Einsetzung der Tochter erfolgt war.

Wenn die Erben der Oma diese neue Einsetzung des Enkels bei Eintritt des Erbfalls nicht widerrufen haben (was sie als Erben konnten), dann ist der Enkel mit Ableben der Großmutter Inhaber der Forderung geworden und kann die Versicherungsleistung für sich beanspruchen, denn diese fällt nicht in die Verlassenschaft!

Klicken Sie oben auf die Bewertungsterne (=3-5 Sterne/"Toller Service","Informativ & hilfreich","Frage beantwortet"), wenn Sie keine Nachfrage haben ("Dem Experten antworten"), denn nur dann zahlt JustAnswer die Vergütung für die anwaltliche Beratung an mich aus.

Gern können wir Ihr Anliegen auch telefonisch im persönlichen Gespräch ausführlich erörtern, sofern Sie dies wünschen.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Sind denn noch Fragen offen geblieben? Gibt es (technische) Probleme bei der Abgabe der Bewertung?

ra-huettemann und weitere Experten für Österreichisches Recht sind bereit, Ihnen zu helfen.

Vielen Dank.