So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RATraub2012.
RATraub2012
RATraub2012,
Kategorie: Österreichisches Recht
Zufriedene Kunden: 12148
Erfahrung:  dasdasd
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Österreichisches Recht hier ein
RATraub2012 ist jetzt online.

Ich war von 14,4,-18,4, wegen Herzbeschwerden bei einer

Diese Antwort wurde bewertet:

ich war von 14,4,-18,4, wegen Herzbeschwerden im Krankenhaus bei einer Blutabnahme hat sich die Krankenschwester gestochen.Bin seit 2012 HIV positiv es wurden aber niemals Vieren nachgewiesen brauche auch keine Medikamente.jetzt stellt die Krankenschwester Schadensansprüche.mir wurde auch kein Furmular Fragebogen vorgelegt. Kann sie schadenansprüche stellen oder muß eine Krankenschwester ihre Behandlung so auslegen dass sie sich nicht anstecken kann.
JA: Ich verstehe. Bitte nennen Sie mir Ihr Bundesland.
Customer: Niederösterreich
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Anwalt wissen sollte?
Customer: anschließend wurde ich nach Wien AKH verlegt .Herr Prof ......hat gesagt dass meine Famielie keine Angst haben braucht wegen Ansteckungsgefahr.Bei der letzten Kontrolle am 9,9,2019 war das Ergebnis wie immer HIV 1 Vierenlast nicht nachweisbar

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
vielen Dank für die Nutzung von JustAnswer.
Ich bin Rechtsanwalt Dr. Traub und würde Ihnen gerne bei Ihrem Anliegen weiterhelfen.

Wenn Sie keine Möglichkeit hatten, den behandelnden Arzt über Ihre Krankheit zu unterrichten und auch kein Fragebogen erhalten haben, kann Ihnen in dieser Hinsicht kein Vorwurf gemacht werden.

Weiter haben Sie gar keine Handlung begangen in der beschriebenen Situation.

Vielmehr handelt es sich um eine "Ungeschicktheit" der Krankenschwester, welche letztlich als tragischer Unfall bezeichnet werden kann.

Weiter ist noch gar nicht klar, ob sich die Dame infiziert hat.

Im Übrigen bleibt kein Schaden festzustellen.

Ich erachte das Durchdringen der Krankenschwester mit Ihrer Anspruchstellung nicht für erfolgsversprechend.
Ich hoffe, Ihre Frage hinreichend beantwortet zu haben. Für weitere Fragen stehe ich über den Button "Experten antworten" zur Verfügung. Sofern der Wunsch nach einem Telefonat besteht, können Sie dies gern über den Telefon-Premium-Service anfordern.
Über eine positive Bewertung Ihrerseits (anklicken von 3 bis 5 Bewertungssternen) für meine Ausführungen würde ich mich sehr freuen.
Selbstverständlich können Sie auch nach der Abgabe einer positiven Bewertung noch nachfragen.
Mit freundlichen Grüßen
Dr. Traub
-Rechtsanwalt-

RATraub2012 und weitere Experten für Österreichisches Recht sind bereit, Ihnen zu helfen.