So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Österreichisches Recht
Zufriedene Kunden: 29734
Erfahrung:  Staatsexamina
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Österreichisches Recht hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Habe mir ein Kaufangebot für mein Reinhaus Genossenschaft

Diese Antwort wurde bewertet:

Habe mir ein Kaufangebot für mein Reinhaus Genossenschaft geholt !der Barkaufpreis wurd mit 61900 € angegeben ! aber ich finde der ist viel zu hoch weil es schon Eigentümer gibt die 2013 und 2015 einen Barkaufbreis von 1500-3000 € gehabt haben !!(Die reihenhäuser hatten einen Gesamtpreis von 55000-69000 laut Grundbuchauszüge !!Und meines soll jetzt auf insgeasmt 115000 € kommen ist das legal oder hat das mit dem neuen Gesetz von 2016 zu tun ?Was kann man da machen oder kann man nicht machen ??=
JA: Ich verstehe. Bitte nennen Sie mir Ihr Bundesland.
Customer: Burgenland
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Anwalt wissen sollte?
Customer: nein

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

hat die Genossenschaft sich zu der Höhe des Angebots näher erklärt oder geäußert? Auf welches Gesetz aus 2016 nehmen Sie Bezug?

Gern können wir Ihr Anliegen auch telefonisch im persönlichen Gespräch ausführlich erörtern, sofern Sie dies wünschen.

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 7 Tagen.
Das Angebot wurde mir erklärt das war Damals und jetzt ist es so !Das gesetz von 2016 behaltedauer 10 jahre usw.. Also kann man nichts machen

Vielen Dank.

Ich werde Ihnen hier in einigen Minuten eine Antwort einstellen.

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 7 Tagen.
Für Österreich !

Ja, selbstverständlich!

Vielen Dank für Ihre Geduld.

Rechtlich ist die Höhe des Angebots leider in der Tat nicht zu beanstanden, denn die Preisbildung unterliegt einer Vielzahl von Faktoren, die sich nicht im Einzelnen voraussehen und kalkulieren lassen.

Rechtliche Bedenken bestehen daher leider nicht.

Diese ergeben sich insbesondere nicht aus dem von Ihnen erwähnten Gesetz, denn dieses bezieht sich auf die Immobilieertragssteuer:

https://www.oesterreich.gv.at/themen/steuern_und_finanzen/immobilienertragsteuer/Seite.2420007.html

Diese hat aber auf die Wert- und Preisbildung keinen(rechtlichen) Einfluss!

Bitte klicken Sie zur Bewertung oben auf die Bewertungsterne (=3-5 Sterne/"Toller Service","Informativ & hilfreich","Frage beantwortet"), wenn Sie keine Nachfrage haben ("Dem Experten antworten"), denn nur dann zahlt JustAnswer die Vergütung für die anwaltliche Beratung an mich aus.

Gern können wir Ihr Anliegen auch telefonisch im persönlichen Gespräch ausführlich erörtern, sofern Sie dies wünschen.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 7 Tagen.
also Können die Genossenschaften verlagen was sie wollen so lange sie nicht Teurer sind wie ein Neubau eisnes Reihenhaus !

Ja, denn leider unterliegen die Genossenschaften keiner Preisbindung!

Ich bedaure.

Bitte klicken Sie dann zur Bewertung oben auf die Bewertungsterne (=3-5 Sterne/"Toller Service","Informativ & hilfreich","Frage beantwortet"), wenn Sie keine Nachfrage haben ("Dem Experten antworten"), denn nur dann zahlt JustAnswer die Vergütung für die anwaltliche Beratung an mich aus.

Gern können wir Ihr Anliegen auch telefonisch im persönlichen Gespräch ausführlich erörtern, sofern Sie dies wünschen.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

ra-huettemann und weitere Experten für Österreichisches Recht sind bereit, Ihnen zu helfen.

Vielen Dank.