So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RATraub2012.
RATraub2012
RATraub2012,
Kategorie: Österreichisches Recht
Zufriedene Kunden: 11777
Erfahrung:  dasdasd
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Österreichisches Recht hier ein
RATraub2012 ist jetzt online.

Mein Nachbar hat vor ca. 5 Jahren einen Zubau zu seinem haus

Kundenfrage

Mein Nachbar hat vor ca. 5 Jahren einen Zubau zu seinem haus gemacht. Dabei handelt es sich um einen Einstöckigen massiven Wintergarten. Der Abstand zu unserem Gebäude beträgt ca. 3 Meter und der Zubau ist 3,5 Meter hoch. Es gab eine Baueinreichung und wir haben zugestimmt, da das Dach bekiest und nicht begehbar ist.

Nun fängt der Nachbar an, den Zubau als Terrasse zu verwenden. Letztes Jahr hat er ein Geländer errichtet, allerdings keinen weiteren Ausbau vorgenommen nachdem wir gesagt haben das es für uns nicht ok ist.
Seit kurzem die Terrasse regelmäßig von dem Mieter verwendet und seit heute scheint er weitere Baumaßnahmen (Terrassenplatten statt Kies) auszuführen. Zu dem Dach gibt es keinen Zugang, nur ein Fenster durch das es betreten werden kann.

Nun Meine Frage:
Darf er ohne weiteres einfach die Fläche als Terrasse verwenden?
Müsste hier nicht einen Anzeige oder Baueinreichung stattfinden?

Gepostet: vor 16 Tagen.
Kategorie: Österreichisches Recht
Experte:  RATraub2012 hat geantwortet vor 16 Tagen.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
es freut mich, dass Sie sich für die Nutzung von JustAnswer entschieden haben.
Ich bin Rechtsanwalt Dr. Traub und würde Ihnen gerne bei Ihrem Anliegen weiterhelfen.
Bitte erlauben Sie mir zur Vermeidung von Missverständnissen folgende Nachfrage:
Habe ich es richtig verstanden, dass die Baueinreichung, zu der Sie Ihre schriftliche Zustimmung gegeben haben, genau beschrieben war und hierauf klar gekennzeichnet und vorgeben war, dass auf dem Wintergarten keine Nutzung vorgesehen war?
Wünschen Sie vereinfachend eine telefonische Beratung, können Sie dies gern über den Premiumservice hinzubuchen. Ich vereinbare dann gerne einen Telefontermin mit Ihnen.
Vielen Dank.
Mit freundlichen Grüßen
Dr. Traub
-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 16 Tagen.
Sehr geehrter Herr Dr. Traub.
In der Baueinreichung war keine Nutzung vorgesehen und auf dem Plan und in der Beschreibung ist eine Bekiesung vermerkt, sowieMit freundlichen Grüßen
Experte:  RATraub2012 hat geantwortet vor 16 Tagen.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
vielen Dank für Ihre Rückmeldung. Auf Grundlage des von Ihnen geschilderten Sachverhalts ist die Rechtslage wie folgt einzuschätzen:
Sie können den Nachbarn anschreiben und von diesem eine Einhaltung der eingereichten Baubeschreibung fordern.

Fordern Sie den Nachbarn unter Fristsetzung auf, sowohl das Geländer als auch die Belegung mit Terrassenplatten zu unterlassen und zu beseitigen.

Setzen Sie eine Frist von 4 Wochen per Einschreiben.

Sollte der Nachbar nicht reagieren, können Sie wie folgt vorgehen:

Melden Sie das Verhalten des Nachbarn sowie den abweichenden Bau der Bauhörde. Teilen Sie mit, dass hierfür Ihrerseits keine Zustimmung erteilt wurde. Die Zustimmung bezog sich auf einen Wintergarten ohne "Dachnutzung". Die Behörde möge hier entsprechende Verfügungen erlassen.

Gleichlaufend können Sie über einen Rechtsanwalt die Beseitigung des rechtswidrigen Zustandes einfordern (u. a. über § 1004 BGB).

Denn für den benannten Bau liegt keine Zustimmung Ihrerseits vor.
Ich hoffe, Ihre Frage hinreichend beantwortet zu haben. Für weitere Fragen stehe ich über den Button "Experten antworten" zur Verfügung. Sofern der Wunsch nach einem Telefonat besteht, können Sie dies gern über den Telefon-Premium-Service anfordern.
Über eine positive Bewertung Ihrerseits (anklicken von 3 bis 5 Bewertungssternen) für meine Ausführungen würde ich mich sehr freuen.
Selbstverständlich können Sie auch nach der Abgabe einer positiven Bewertung noch nachfragen.
Mit freundlichen Grüßen
Dr. Traub
-Rechtsanwalt-

Experte:  RATraub2012 hat geantwortet vor 16 Tagen.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
kann ich Ihnen noch weiterhelfen?
Sofern meine Ausführungen hilfreich waren, bitte ich freundlichst um die Abgabe einer positiven Bewertung Ihrerseits (anklicken von mind. 3 Bewertungssternen).
Hierdurch entstehen Ihnen keine Zusatzkosten. Insbesondere hat dies keinen Einfluss auf die bereits an das Portal geleistete Zahlung.
Selbstverständlich können Sie auch nach der Abgabe einer positiven Bewertung noch nachfragen.
Vielen Dank.
Mit freundlichen Grüßen
Dr. Traub
-Rechtsanwalt-

Experte:  RATraub2012 hat geantwortet vor 14 Tagen.

Sehr geehrte(r) Fragesteller(in),
ich hoffe, ich konnte Sie bei der Lösung Ihres Problems unterstützen.
Über ein Feedback in Form einer positiven Bewertung, die Sie sehr schnell und einfach über die Bewertungssterne (3-5 Sterne) abgeben können, würde ich mich sehr freuen.
Sollten Sie noch Hilfe zu dieser Problemstellung benötigen, zögern Sie nicht, weitere kostenlose Nachfragen zu stellen. Setzen Sie dazu bitte den bisherigen Frageverlauf mittels der TextBox ganz unten einfach fort.
Mit vielem Dank für Ihre Nutzung von JustAnswer.
Mit freundlichen Grüßen
Dr. Traub
-Rechtsanwalt-