So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Österreichisches Recht
Zufriedene Kunden: 29715
Erfahrung:  Staatsexamina
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Österreichisches Recht hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Ich wohne in einem Haus/einer Wohnungseigentumsgemeinschaft

Diese Antwort wurde bewertet:

Ich wohne in einem Haus/einer Wohnungseigentumsgemeinschaft in Wien, und zwar im Straßentrakt. Den Hoftrakt gibt es schon seit vor dem 2. WK. Im 2.WK hat eine Bombe den vorderen Trakt zerstört, woraufhin der damalige Besitzer diese an ca. 10 WohnungseigentümerInnen verkauft hat. Reperaturrücklage wird seit dem getrennt eingezahlt, Betriebskosten gehen über die gesamte Liegenschaft.
Nun gibt es immer wieder Probleme, weil diese vermögensrechtlich-wirtschaftliche Trennung nirgendwo genau festgehalten wurde (es gab viele Rechtsstreitigkeiten. So wurde damals ein Darlehen aufgenommen, der Hoftrakt hat aber viele Zusagen nicht eingehalten und bekam dann keines, eigentlich hat er auch kein Wohnungseigentum begründet..und doch wohnt jemand in dem Trakt,…). Normalerweise bzw. früher hat es funktionier, dass bei Reparaturen am Hoftrakt die Kosten von diesem getragen wurden. Bei Gefahr in Verzug und bei einer Versicherungssache wurde aber von unserer Hausverwaltung das Geld von unserem Straßentrakt genommen und es wurde - trotz jahrelanger Bemühungen unserer Seite - nie zurückgezahlt.
Nun muss (für) Hoftrakt Strom saniert werden. Es wurde uns auf Nachfrage geschrieben, dass dies "Es sind die Leitungen bis zu den Zählwerken zu sanieren. Mangels gesonderter Vereinbarung ist jedoch die WEG dazu verpflichtet, die Allgemeinbereiche in Stand zu halten."Was meinen Sie zu der Thematik allgemein, und speziell zu den Stromarbeiten/-kosten? DANKE!

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

zur abschließenden Bearbeitung Ihrer Anfrage benötige ich noch folgende Informationen: Betrifft denn die anstehende Stromsanierung ausschließlich den Hoftrakt, und wie konkret verlaufen die Stromleitungen (separat oder sind diese zusammenhängend)?

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 2 Monaten.
ja, betrifft nur Hoftrakt (Straßentrakt wurden alle Stromleitungen vor einigen Jahren neu gemacht). Es gibt ein gemeinsames Gittertor (für Auto+Eingang) und dahinter eine Einfahrt. In dieser Einfahrt glaube ich ist der STromverteiler, von dem dann alles ausgeht. Unser Straßentrakt grenzt direkt an die Einfahrt und der Hoftrakt ist nach der Einfahrt und dem Hof.
Kunde: hat geantwortet vor 2 Monaten.
Mir ist lieber schriftlich (und nicht noch EUR 50). DANKE

Vielen Dank.

Ich werde Ihnen in einigen Minuten hier eine Antwort einstellen.

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Vielen Dank für Ihre Geduld.

Leider muss ich Ihnen mitteilen, dass in der Tat die Eigentümergemeinschaft als solche unter den hier gegebenen Umständen in der Kostenpflicht ist.

Dies folgt aus der insoweit eindeutigen gesetzlichen Regelung in § 16 Absatz 3 WEG:

https://www.jusline.at/gesetz/weg/paragraf/16

Die Instandsetzugs-/Instandhaltungskosten für die Gas- und Stromleitungen trifft nach dieser Bestimmung die Eigentümergemeinschaft.

Abweichendes würde nur dann gelten, wenn vertraglich eine explizite Regelung getroffen worden wäre, die eine entsprechende Kostentrennung zwischen Hof- und Straßentrakt vorsieht.

Existiert eine solche Regelung nicht, so hat es leider bei der gesetzlichen Bestimmung des § 16 WEG sein Bewenden.

Ich bedaure außerordentlich, Ihnen keinen angenehmere Mitteilung übermitteln zu können, aber ich bin als Rechtsanwalt verpflichtet, Ihnen die Rechtslage wahrheitsgemäß darzustellen.

Nehmen Sie bitte Ihre Bewertung vor, indem Sie oben die Bewertungsterne (=3-5 Sterne) anklicken, wenn Sie keine Nachfrage haben ("Dem Experten antworten"), denn nur dann zahlt JustAnswer die Vergütung für die anwaltliche Beratung an mich aus.

Nach erfolgter Bewertung können Sie jederzeit nachfragen!

Gern können wir Ihr Anliegen auch telefonisch erörtern, sofern Sie dies wünschen.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

ra-huettemann und weitere Experten für Österreichisches Recht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 2 Monaten.
Wenn 2016 die Stromkosten für uns Straßentrakt nur von uns Straßentrakt bezahlt wurden, ist das dann ein Hinweis, dass es umgekehrt auch vom Hoftrakt so gehandhabt werden muss?

Vielen Dank für Ihre Rückmeldung!

Ja, das wäre in der Tat ein Indiz für eine entsprechende Kostentrennung.

Auch wenn eine solche vertraglich nicht fixiert sein sollte, können Sie diesen Umstand auch rechtlich einwenden und sich hierauf ausdrücklich berufen.

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 2 Monaten.
Falls Sie noch so nett wären: Gibt es auch einen Passus, dass wenn seit über 50 Jahren getrennte RR gehandhabt werden, dies weiterhin so eingehalten werden muss?

Wenn dies über einen derart langen Zeitraum rechtlich so gehandhabt worden ist, dann ist dies gewohnheitsrechtlich durch konkludentes (schlüssiges) Handeln und Verhalten auch verfestigt.

Die Gegenseite kann sich unter diesen besonderen Umständen dann auch nicht mehr auf die Kostenpflicht der Eigentümergemeinschaft als Ganzes berufen, sondern sie muss sich an dem Erklärungsgehalt ihrer eigenen jahrzehntelang geübten Verhaltensweise (=getrennte Kostentragung) festhalten lassen.

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 2 Monaten.
HERZLICHSTEN DANK! Bin sehr zufrieden mit Ihrem prompten, detaillierten Rat. Schönen Abend noch.

Besten Dank auch Ihnen für Ihre freundliche Bewertung und die Nutzung von JustAnswer!

Gern bin ich Ihnen auch in Zukunft bei rechtlichen Anliegen behilflich, und ich würde mich freuen, Sie wieder bei JustAnswer begrüßen zu dürfen.

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt