So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RATraub2012.
RATraub2012
RATraub2012,
Kategorie: Österreichisches Recht
Zufriedene Kunden: 11164
Erfahrung:  dasdasd
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Österreichisches Recht hier ein
RATraub2012 ist jetzt online.

Verlassenschaft anfrage, Wien, würde Ihnen gerne ein e mail

Diese Antwort wurde bewertet:

Verlassenschaft anfrage,
JA: Ich verstehe. Bitte nennen Sie mir Ihr Bundesland.
Customer: Wien, würde Ihnen gerne ein e mail senden - vorbereitet
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Anwalt wissen sollte?
Customer: nein, ganz normale Liegenschaft, Ehefrau nicht eingetragen, drei TöchteCustomer: Chat is completed

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
es freut mich, dass Sie sich für die Nutzung von JustAnswer entschieden haben.
Ich bin Rechtsanwalt Dr. Traub und würde Ihnen gerne bei Ihrem Anliegen weiterhelfen.
Können Sie mir den zu beurteilenden Sachverhalt etwas ausführlicher darstellen?
Vielen Dank.
Mit freundlichen Grüßen
Dr. Traub
-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 9 Tagen.
kann ich Ihnen die ein vorbereitetes e mail senden ?

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
die Beratung erfolgt über dieses Portal und eine zentrale E-Mailadresse steht nicht zur Verfügung.

Sie können aber die E-Mail oder ein Word-Dokument über "Datei anfügen" in die Fragebox hochladen.

Mit freundlichen Grüßen
Dr. Traub
-Rechtsanwalt-

RATraub2012 und weitere Experten für Österreichisches Recht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 9 Tagen.
das Netz sagt es ist keine gültige Adresse my.justanswer
Kunde: hat geantwortet vor 9 Tagen.
Rufen Sie mich bitte an, wenn es geht... Uhrzeit kein Problem F. Wagner

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
senden Sie die E-Mail bitte an "*****@******.***".

Ich melde mich dann bei Ihnen.

Mit freundlichen Grüßen
Dr. Traub
-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 9 Tagen.
Ich,Familienvater 78,verheiratet,meine Frau 71...3 Töchter um die 50, nicht mehr im Haushalt
Bin allein eingetragener Besitzer Grundstück und 'Wohnhaus Marktwert 350.000..-
Ziel: Testament, das meiner Frau alleiniges Wohnrecht ermöglicht.
Pflichtanteile nach meinem Tod sind problematisch - meine Frau kann sie nicht auszahlen,
die Kinder deuteten schon an, dass sie das Geld benötigen...wenn das Haus verkauft
werden muss, dann sitzt meine Frau,( Witwe ) auf der Strasse.
Es wäre kein Problem, in meinem Todesfall die Kinder ins Grundbuch als Anteilshaber ein zu tragen,
dann hätten sie es nach dem Tod meiner Frau, können es verkaufen.
Gibt es hier juristische Lösungen, Österreichische Gesetz ... Wiener Liegenschaft.
Mein Telefon hat auch ausgesetzt, ist wieder gerichtet. m.f. Grüße Friedrich Wagner

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
es wäre folgendes Szenario denkbar.

Sie lassen zugunsten Ihrer Frau ein Wohnungsgebrauchsrecht im Grundbuch eintragen. Und zwar auf deren Lebenszeit.

D. h. sie hat lebenslanges Wohnrecht in Ihrer Immobilie.

Die Kinder werden mit dem Ableben Ihrerseits alles anteilig als Erben testamentarisch eingesetzt (jeweils 1/3).

Hierdurch ist egal, was mit der Immobilie passiert (ob diese verkauft wird oder nicht).

Ihre Frau kann auf jeden Fall bis zu deren Ableben im Haus bleiben und muss auch niemanden ausbezahlen.

Sowohl das Wohnungsgebrauchsrecht als auch das Testament ist von einem Notar zu verfassen (zwecks Rechtssicherheit).
Dr. Traub
-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 9 Tagen.
Besten Dank für die Antwort. Habe irrtümlich Ihre deutsche Plattform gefunden,ohne es zu bemerken.....aber das österreichische. Recht wird wohl gleichlautend sein.Weiters bitte ich um die Gutschrift. von 49,20
Habe die schriftliche Erklärung bekommen, Ihre Finanz hat schriftliches.
44 Euro (korrekt )
dann aber auch 49,20 für mündliche Besprechung von meiner Visa abgezogen
m.f.G
Friedrich Wagner
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),ja, ich habe Ihre Frage nach österreichischem Recht beantwortet.Bzgl. des zusätzlich bezahlten Telefonservice wenden Sie sich bitten an den Kundenservice von Justanswer und bitten um Erstattung.Dies wird unproblematisch innerhalb von ein paar Werktagen erfolgen.Ich wünsche Ihnen alles Gute!Mit freundlichen GrüßenDr. Traub-Rechtsanwalt-
Kunde: hat geantwortet vor 9 Tagen.
Nochmals Danke

Sehr gerne.

Ihnen noch ein schönes Wochenende!