So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Österreichisches Recht
Zufriedene Kunden: 29068
Erfahrung:  langjährige Erfahrung als Rechtsanwalt
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Österreichisches Recht hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Guten Morgen, einer meiner Mieter hat auf dem Dach des

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Morgen,
einer meiner Mieter hat auf dem Dach des Mietshauses eines Satellitenantenne ohne Erlaubnis angebracht, obwohl es eine Gemeinschaftsantenne für alle Mieter gibt, die gut funktioniert. Ich habe ihn aufgefordert, die Antenne sofort abzumontieren und die Schäden, die er auf den Dachschindeln verursacht hat, durch einen Fachmann reparieren zu lassen. Das war vor zwei Wochen. Bisher hat er nicht reagiert. Kann ich ihm deswegen die Wohnung kündigen, da laut Hausordnung keine Veränderungen am Gebäude ohne Erlaubnis vorgenommen werden dürfen.
Im Vorhinein herzlichen Dank für Ihren Rat.
Gabriela Mair

Sehr geehrte Ratsuchende,

haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage.

Wenn der Mieter eigenmächtig eine bauliche Veränderung an der Mietsache vorgenommen hat, dann stellt dies grundsätzlich eine Vertragsverletzung dar. Wenn der Mieter eine Vertragsverletzung begeht, dann können Sie den Mietvertrag auch kündigen.

Vor einer Kündigung müssen Sie allerdings den Mieter erfolglos abgemahnt haben. Abmahnung bedeutet, dass Sie den Mieter auf das Fehlverhalten hingewiesen habe, aufgefordert haben, das Fehlverhalten abzustellen und in auch auf die Konsequenzen hingewiesen haben, nämlich, wenn er sein Fehlverhalten nicht abstellt, Sie den Mietvertrag kündigen werden.

Soweit Sie dem Mieter in Ihrem Schreiben bereits die Kündigung angedroht haben, können Sie kündigen, ansonsten sollten Sie die Androhung nachholen.

Über eine positive Bewertung meiner Antwort würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 2 Monaten.
Ich habe dem Mieter in meinem Schreiben mitgeteilt, dass er binnen 14 Tagen nach dessen Erhalt die Antenne abzumontieren hat, da ich mich sonst gezwungen sehe, unter Einhaltung der dreimonatigen Kündigungsfrist , das Mietverhältnis aufzulösen. Sollte der Mieter vor Gericht gehen, habe ich dann eine Chance, dass die Kündigung berechtigt ist oder muss ich ihn mehrmals abmahnen? Vielen Dank für Ihre Antwort.G. Mair

Sehr geehrte Ratsuchende,

nein, in diesem Falle haben Sie den Mieter eindeutig auf die Konsequenzen seines Handelsn hingewiesen. Eine nochmalige Abmahnung wäre eine unnütze Förmelei. Ihr Schreiben ist hier völlig ausreichend.

Über eine positive Bewertung meiner Antwort würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl Rechtsanwalt

RASchiessl und weitere Experten für Österreichisches Recht sind bereit, Ihnen zu helfen.