So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Österreichisches Recht
Zufriedene Kunden: 25539
Erfahrung:  Staatsexamina
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Österreichisches Recht hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Verheirateter Mann Möchte sich scheiden lassen Hat ein 18

Diese Antwort wurde bewertet:

Verheirateter Mann
Möchte sich scheiden lassen
Hat ein 18 Monates altes Kind
Frau droht ihm mit dem Entzug des Kindes wenn er das tut.
Was muss er tun, damit sie ihm das Kind nicht entziehen kann?
Herzlichen Dank für Ihre Antwort.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Sofern die Frau dem Mann das Kind im Fall der Scheidung entziehen sollte, läge eine massive Verletzung des auch dem Vater zukommenden Obsorgerechts vor.

Der Vater könnte in diesem Fall bei dem Familiengericht umgehend eine einstweilige Anordnung gegen die Mutter erwirken.

Diese würde es der Mutter unter Andohung eines sehr hohen Zwangsgeldes gerichtlich aufgeben, das gemeinsame Kind unverzüglich wieder zurückzuführen.

Klicken Sie bitte oben auf die Bewertungsterne (=3-5 Sterne), wenn Sie keine Nachfrage haben ("Dem Experten antworten"), denn nur dann zahlt der Portalbetreiber die Vergütung an mich aus.

Nach jetziger Bewertung können Sie jederzeit und beliebig oft nachfragen!

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Danke für Ihre Antwort. Aber grundsätzlich könnte sie ihm das Kind bis zur Gerichtsverhandlung entziehen und das kann ja einige Wochen dauern oder?
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Kann er irgendetwas tun damit sie ihm bis zur Scheidung und Klärung des Obsorgerechts das Kind nicht entziehen kann?

Vielen Dank für Ihre Rückmeldung!

Nein, das könnte sie eben nicht: Bei aufrechter Ehe - und bis zur rechtskräftigen Scheidung bleibt die Ehe aufrecht - würde die oben dargestellte Rechtslage gelten, wenn die Mutter dem Vater das Kind entziehen sollte!

Dieser könnte folglich hiergegen mit rechtlichen Mitteln erfolgreich vorgehen, indem er einstweiligen Rechtsschutz in Anspruch nimmt.

Klicken Sie dann bitte oben auf die Bewertungsterne (=3-5 Sterne), wenn Sie keine Nachfrage haben ("Dem Experten antworten"), denn nur dann zahlt der Portalbetreiber die Vergütung an mich aus.

Nach jetziger Bewertung können Sie jederzeit und beliebig oft nachfragen!

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Nochmals danke! Nur noch eine letzte Frage. Solange der Vater im gemeinsamen Haushalt wohnt ist es nun klar, wie ist es, wenn er bis zur Scheidung nicht im gemeinsamen Haushalt bleibt? Wie wird das geregelt?

Gern!

In diesem Fall haben die Eltern (können Sie sich nicht gütlich einigen) dem Gericht eine Vereinbarung vorzulegen, bei welchem Elternteil sich das Kind hauptsächlich aufhalten soll und zu welchen genauen Zeiten der Umgang mit dem anderen Elternteil erfolgen soll!

Klicken Sie dann bitte oben auf die Bewertungsterne (=3-5 Sterne), wenn Sie keine Nachfrage haben ("Dem Experten antworten"), denn nur dann zahlt der Portalbetreiber die Vergütung an mich aus.

Nach jetziger Bewertung können Sie jederzeit und beliebig oft nachfragen!

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

ra-huettemann und weitere Experten für Österreichisches Recht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Herzlichen Dank!!! Ihre Informationen haben uns sehr geholfen! Wünsche Ihnen alles Liebe und Gute!

Sehr gern geschehen!

Klicken Sie dann bitte oben auf die Bewertungsterne (=3-5 Sterne).

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Vielen Dank!