So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RATraub2012.
RATraub2012
RATraub2012,
Kategorie: Österreichisches Recht
Zufriedene Kunden: 7550
Erfahrung:  dasdasd
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Österreichisches Recht hier ein
RATraub2012 ist jetzt online.

Ich habe mit meinen Ex-Partner eine Trennungsvereinbarung

Kundenfrage

Ich habe mit meinen Ex-Partner eine Trennungsvereinbarung unterschrieben

in der festgehalten wird, dass er mir bis 30. Juni 2018 die ihm geliehene Summe von € 30.000,00 privat und 19.000,00 für die Firma zurückbezahlt und ich ihm dafür die mir von ihm geschenkte halbe Wohnung wieder zurückschenke. Er hat gar nichts bezahlt, nicht einmal ein Wort darüber verloren, obwohl er jetzt zwar nicht mehr mein Partner, aber noch immer mein Chef ist. Ist diese Vereinbarung dann überhaupt noch gültig oder kann ich diese als ungültig wegen Nicht-Einhaltung der Vereinbarung erklären lassen? Bitte es ist so wichtig für mich, ich wurde emotional und finanziell so betrogen, dass ich nach vier Jahren Aufopferung für sein Büro und für ihn jetzt schon ein ganzes Jahr nach der Trennung leide wie ein geprügelter Hund und er tut als ob das ganze nur eine Bagatelle wäre, Die aus der Insolvenz mit viel Einsatz gerettete Firma (Sachverständigenbüro) ist in diesem Jahr nach unserer Trennung jetzt wieder total abgesackt und ich habe Angst, dass ich gerade das Geld von der Firma bei einem neuerlichen Konkurs gar nicht mehr bekomme. Welche Möglichkeiten habe ich bei einem 100% zahlungsunwilligen, stark verschuldeten und skrupellosen Mann mein Geld zu bekommen. Ich habe nicht soviel Geld, dass ich einfach 50.000,00 Euro hergeben kann. Dies war das Erbe von meinen Eltern für meine vier Kinder. Ich habe die Absicherung mit der halben Wohnung, kann ich verlangen dass diese verkauft wird. aber da ist die Bank auch mit 150.000 von seinen Schulden drauf, also 75.000 für seine und 75.000 für meine halbe Wohnung. Ich bedanke ***** *****ür Ihr Bemühen *****

Gepostet: vor 13 Tagen.
Kategorie: Österreichisches Recht
Experte:  RATraub2012 hat geantwortet vor 13 Tagen.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für die Nutzung von JustAnswer. Gerne will ich Ihnen Ihre Frage auf Grundlage des geschilderten Sachverhalts beantworten und Ihnen bei Ihrem Anliegen weiterhelfen.

Die Trennungsvereinbarung ist gleich einem "einfachen" Vertrag rechtlich bindend und kann als Anspruchsgrundlage zur Durchsetzung des Anspruches dienen.

Aufgrund Ihrer Schilderung rate ich Ihnen die Hinzuziehung eines Rechtsanwalts, da ansonsten in der Tat die Gefahr besteht, dass durch zeitliche Verschleppung ggf. tatsächlich ein Ausfall des finanziellen Betrags der Unternehmung und ggf. auch in der Person Ihres Ex-Partners besteht.

Der Rechtsanwalt sollte nach kurzer Fristsetzung Klage erheben und schnell einen Vollstreckungstitel zu erwirken.

Alternativ wäre nach Absprache mit der Bank eine Verwertung der Wohnung (des Anteils des Ex-Partners) anzudenken. Aber auch hier wäre ggf. sinnvoll einen Vollstreckungstitel zu haben, um in den Miteigentumsanteil des Ex-Partners vollstrecken zu können.

Ich hoffe, Ihre Frage hinreichend beantwortet zu haben. Für weitere Fragen stehe ich über den Button "Experten antworten" zur Verfügung.

Über eine positive Bewertung Ihrerseits (anklicken von 3 bis 5 Bewertungssternen) für meine Ausführungen würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 13 Tagen.
Ich weiss dass er nie und nimmer zahlen wird, er hat seit kurzem wieder den Gerichtsvollzieher im Haus (Sozialversicherun etc). So gesehen wäre es mir lieber wenn der Trennungsvertrag für ungültig erklärt werden kann und mir die halbe Wohnung bleibt.
Kunde: hat geantwortet vor 13 Tagen.
Guten Morgen,
einfacher Vertrag???? Was heisst das?
Kann ich diese Trennungsvereinbarung bei Nichteinhaltung der Zahlungen als ungültig erklären lassen?
Experte:  RATraub2012 hat geantwortet vor 13 Tagen.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

wenn die Trennungsvereinbarung konkrete Zahlungsfristen und Pflichten hat, welche nicht eingehalten wurden, können Sie den Rücktritt bzw. die Lösung aus jeglichem Grunde von der Vereinbarung erklären. Hilfsweise kann eine Anfechtung erfolgen.

Die Erklärung sollte schriftlich und nachweisbar ggü. der zuständigen Partei erfolgen.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-

Experte:  RATraub2012 hat geantwortet vor 10 Tagen.

Sehr geehrte(r) Fragesteller(in),

ich hoffe, ich konnte Sie bei der Lösung Ihres Problems unterstützen.

Über ein Feedback in Form einer positiven Bewertung, die Sie sehr schnell und einfach über die Bewertungssterne (3-5 Sterne) abgeben können, würde ich mich sehr freuen.

Sollten Sie noch Hilfe zu dieser Problemstellung benötigen, zögern Sie nicht, weitere kostenlose Nachfragen zu stellen. Setzen Sie dazu bitte den bisherigen Frageverlauf mittels der TextBox ganz unten einfach fort.

Mit vielem Dank für Ihre Nutzung von JustAnswer.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 9 Tagen.
Sehr geehrter Herr Dr. Taub,
ich bin vorerst einmal etwas beruhigt, dass Sie mir die Hoffnung machen dass es die Möglichkeit für die Lösung der Trennungsvereinbarung gibt. Ich habe auch einen Anwalt in Vöcklabruck aufgesucht, dieser war jedoch nicht der Meinung. Deswegen wäre es für mich noch sehr wichtig wenn ich ein vergleichbares gerichtliches Urteil hätte. Gibt es da eines?
Und bitte geben Sie mir Bescheid ob es so ein Vergleichs-Urteil gibt. Ich denke dass es das ist was ich brauche.
Ich werde Ihre Antwort natürlich positiv bewerten und Sie können mir dafür meine schlaflosen Nächte in schlafende Nächte verwandeln.
Herzlichen Dank für Ihr Bemühen
Gertrude Lachinger
Experte:  RATraub2012 hat geantwortet vor 9 Tagen.

Sehr geehrte(r) Fragesteller(in),

wenn sich ein Kollege bereits in einem persönlichen Gespräch beraten hat und auch die Vereinbarung im Detail für Ihren konkreten Fall geprüft hat, ist mit hoher Wahrscheinlichkeit davon auszugehen, dass dann keine Lösungsmöglichkeit von der Vereinbarung besteht.

Ich bedaure Ihnen keine positivere Einschätzung übermitteln zu können.

Entweder Sie gehen zu einem weiteren Kollegen vor Ort oder Sie versuchen eben die Geldforderung durchzusetzen.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 9 Tagen.
Ich werde versuchen mich da selber ohne Anwalt mit der Lösung durchzusetzen, weil es mein Verstand nicht zulässt zu verstehen dass eine Vereinbarung wo kein Punkt eingehalten wurde weiter rechtskräftig sein soll. Da kann jeder Vereinbarungen treffen, von einem Anwalt absetzen lassen, nicht einhalten weil ja eh nichts passiert.
Werd ich nie verstehen und auch nicht akzeptieren.
Trotzdem Danke
Kunde: hat geantwortet vor 9 Tagen.
von eine Anwalt aufsetzen sollte es heissen