So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RATraub2012.
RATraub2012
RATraub2012,
Kategorie: Österreichisches Recht
Zufriedene Kunden: 6985
Erfahrung:  dasdasd
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Österreichisches Recht hier ein
RATraub2012 ist jetzt online.

Ich habe eine neue Eigentumswohnung. Es sind / waren sehr

Diese Antwort wurde bewertet:

Ich habe eine neue Eigentumswohnung. Es sind / waren sehr viele Mängel vorhanden, ca 30 Stück. Manche wurden erst nach der 6. Reparatur behoben. Ausständig ist noch ein Mangel, und zwar steht die Balkontüre am Parkettboden auf. es gibt 3 Reparaturmöglichkeiten lt. einem Gutachter
1 der Parkettboden wird herausgerissen und der darunter befindlichr Estrich abgeschliffen
2. Die Fenster Tür kombination wird ausbebaut und gehoben
3. Man macht eine " Notlösung" und konstruiert einen höheren Türstaffel und läst dann die Balkontür kürzen. ( Pfusch- nicht Original)
Meine Frage: kann ich für die vielen und noch zu erwarteten Reparaturen bzw. Abänderungen des Baustandards eine Schadensabfindung verlangen und in welcher Höhe (%) von Kaufpreis
Danke
mfg
Franz Schneider
0664 151 44 11

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

es freut mich, dass Sie sich für die Nutzung von JustAnswer entschieden haben.

Ich bin Rechtsanwalt Dr. Traub und würde Ihnen gerne bei Ihrem Anliegen weiter helfen.

Bitte haben Sie ein wenig Geduld, während ich mich mit Ihrer Fragestellung befasse.

Vielen Dank.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für die Nutzung von JustAnswer. Gerne will ich Ihnen Ihre Frage auf Grundlage des geschilderten Sachverhalts beantworten und Ihnen bei Ihrem Anliegen weiterhelfen.

Zunächst müssen Sie sich nicht auf eine Notlösung vertrösten lassen.

Sie können eine ordnungsgemäße Beseitigung des Mangels nach Var. 1 oder 2 verlangen.

Weiter können Sie für die aufgewendete Zeit mit der Mängelbeseitigung sowie den kommenden eingeschränkten Nutzungsmöglichkeiten einen Schadensersatz geltend machen.

Die Berechnung hierfür ist nicht einfach. Hier kommt es auch auf Ihr Verhandlungsgeschick mit dem Bauträger an.

Als Grundlage dient die Dauer der Baustelle, bezogen auf eine monatliche Miete einer vergleichbaren Wohnung (Monatsmiete geteilt durch 30 multipliziert mit den Tagen der Bearbeitung), sowie notwendigen Urlaub etc.

Ich hoffe, Ihre Frage hinreichend beantwortet zu haben. Für weitere Fragen stehe ich über den Button "Experten antworten" zur Verfügung.

Über eine positive Bewertung Ihrerseits (anklicken von 3 bis 5 Bewertungssternen) für meine Ausführungen würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Zu Punkt 3: wenn ich diese Variante wähle, steht mir dann Schadenersatz in einer prozentuellen Höhe vom Kaufpreis zu?

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

prinzipiell gilt. dass der Bauträger das Recht zur Nachbesserung hat. D. h. eine Minderung ist zweitrangig.

Sie können aber dem Bauträger eine Minderung anbieten und den Mangel so lassen oder von einem eigens beauftragten Unternehmen ausführen lassen.

Im dem Bereich der Minderung und des Schadensersatzes gibt es keinen fixen prozentualen Minderungsquoten. Es kommt auf den individuellen Einzelfall an.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-

RATraub2012 und weitere Experten für Österreichisches Recht sind bereit, Ihnen zu helfen.