So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RATraub2012.
RATraub2012
RATraub2012,
Kategorie: Österreichisches Recht
Zufriedene Kunden: 9097
Erfahrung:  dasdasd
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Österreichisches Recht hier ein
RATraub2012 ist jetzt online.

Ich habe bei Mr. Geld verloren, welches über meine

Kundenfrage

Ich habe bei Mr.Green im Online Casino Geld verloren, welches über meine Kreditkarte eingezahlt wurde.
Die Abbuchungen werden dann in einigen Wochen von meinem Girokonto eingezogen.

Mr.Green hat den Sitz in Malta. Meine Frage ist nun - kann ich die Kreditkartenbuchungen rückbuchen? Ich habe da öfters Schlagwörter wie Sittenwidrigkeit und Beurteilung nach deutschem Recht gehört.

Abgesehen von meinen moralischen Ansichten, dem Casino das Geld regelrecht zu "entziehen", frage ich mich, ob es legal einen Weg gibt, das Geld wieder rückzubuchen, sodass nicht ich, sondern das Casino den Schaden davonträgt.

Ich freue mich auf Antwort und Rat und bedanke ***** ***** einmal vorab!

Gepostet: vor 10 Monaten.
Kategorie: Österreichisches Recht
Experte:  RATraub2012 hat geantwortet vor 10 Monaten.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für die Nutzung von JustAnswer. Gerne will ich Ihnen Ihre Frage auf Grundlage des geschilderten Sachverhalts beantworten und Ihnen bei Ihrem Anliegen weiterhelfen.

Eine Rückbuchung der angewiesenen bzw. legitimierten Zahlungen über die Kreditkarte ist nur in Ausnahmefällen möglich. U. a. dann, wenn Sie betrogen oder getäuscht wurden und eine Strafanzeige gestellt haben.

Vor dem Hintergrund einer möglichen Sittenwidrigkeit des Glückspielvertrags wird das Kreditkarteninstitut eine Rückbuchung nicht vornehmen. Dies vor allem dann, wenn die Zahlungen von Ihnen ausgelöst wurden.

Zwar ist es korrekt, dass ein nichtlizenzierter Glückspielanbieter ggf. keinen Anspruch auf Zahlung hat (gesetzliches Verbot, Sittenwidrigkeit etc). Dies gilt jedoch dann nicht mehr, wenn die Zahlung erfolgt. Eine Rückforderung ist dann nicht mehr ohne weiteres möglich.

Ich hoffe, Ihre Frage hinreichend beantwortet zu haben. Für weitere Fragen stehe ich über den Button "Experten antworten" zur Verfügung.

Über eine positive Bewertung Ihrerseits (anklicken von 3 bis 5 Bewertungssternen) für meine Ausführungen würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 10 Monaten.
Habe in den letzten zwei monaten min 7000€ einbezahlt und keinen gewinn erzielen können. Da kann man nichts machen? Er wird ja vorgeworfen das die online casinos mehr ausbezahlen als spiel automaten im casino?
Experte:  RATraub2012 hat geantwortet vor 10 Monaten.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

danke für Ihre Rückmeldung.

Versuchen können Sie es. Hierfür wäre zunächst bei Ihrem Kreditkarteninstitut der Abbuchung zu widersprechen.

Allerdings wünschen diese eine entsprechende Begründung.

Verlieren können Sie hierbei nichts. Insbesondere entstehen Ihnen keine Kosten. Daher können Sie es versuchen.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-