So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Österreichisches Recht
Zufriedene Kunden: 24453
Erfahrung:  Staatsexamina
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Österreichisches Recht hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Guten Tag, mein Ehemann und ich sind seit Anfang Juni 2017

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Tag,
mein Ehemann und ich sind seit Anfang Juni 2017 verheiratet. Nun wollen wir uns einvernehmlich scheiden lassen. Allerdings habe ich erfahren, dass wir ein halbes Jahr getrennt sein müssen, bevor wir einvernehmlich geschieden werden. Ist dies korrekt?
Weiteres besteht die Wahrscheinlichkeit, dass mein noch Ehemann sich einen Kredit aufnehmen möchte für eine neue Wohnmöglichkeit und behauptet, dass mir sowieso die Hälfte dieses Kredites gehören würde und ich auch dafür haften würde, obwohl ich nicht mitunterschrieben habe oder werde. Stimmt dies?
Bitte um Rückmeldung.
Vielen Dank.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Zutreffend ist in der Tat, dass auch im Falle eine einvernehmlichen Scheidung die Ehegatten ein halbes Jahr Trennungszeit zurücklegen müssen.

Allerdings ist es nicht richtig, dass Sie für den Kredit Ihres Ehemannes mithaften würden: Auch während des Bestandes einer Ehe bleibt jeder Ehegatte Inhaber seines eigenen Vermögens, aber zugleich auch seiner eigenen Schulden und Verbindlichkeiten. Eine "Vergemeinschaftung" von Schulden aufgrund der Ehe erfolgt also gerade nicht!

Sie haften daher auch nicht für den Kredit Ihres Mannes.

Klicken Sie für die in Anspruch genommene anwaltliche Beratung bitte abschließend oben auf die Bewertungsterne (=3-5 Sterne), wenn Sie keine Nachfrage haben ("Dem Experten antworten"), denn nur dann erhalte ich von dem Portalbetreiber Justanswer meine Vergütung.

Sie können nach Ihrer jetzigen Bewertung jederzeit und beliebig oft nachfragen!

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

ra-huettemann und weitere Experten für Österreichisches Recht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Monaten.
Sehr geehrter Herr Hüttemann,dies bedeutet, dass wenn wir noch nicht geschieden sind und er sich nun einen Kredit aufnimmt, zB. für eine eigene Wohnung, ich dafür nicht hafte?
Weiteres ist er als Einzelunternehmer selbstständig, würde ich hier für etwas haften, wenn er nicht mehr seinen Zahlungen nachkommen kann?Könnte man dem Gericht glaubhaft machen, dass man schon ein halbes Jahr getrennt ist, obwohl man erst im Juni geheiratet hat.Vielen Dank.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Monaten.
Seine Firma gehört ihm selbst.

Vielen Dank für Ihre Rückmeldung!

Ja, das ist richtig: Da Sie den Kreditvertrag selbst nicht unterschrieben haben, haften Sie auch für diesen Kredit nicht!

Auch wenn er seinen Zahlungen als Unternehmer nicht mehr nachkommen sollte, haften Sie nicht, denn es handelt sich um seine eigenen Schulden, für die Sie rechtlich nicht einzustehen haben - auch nicht als Ehefrau (s.o.).

Ja, das wäre möglich: Wenn Sie und Ihr Mann sich einig sind, dann können Sie gegenüber dem Gericht angeben, schon seit Juni 2017 getrennt zu leben.

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 4 Monaten.
Ich danke ***** ***** für die ausführlichen Antworten.

Sehr gern geschehen!