So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RA Schröter.
RA Schröter
RA Schröter, Rechtsanwalt
Kategorie: Österreichisches Recht
Zufriedene Kunden: 7724
Erfahrung:  Studium des österreichischen Rechtes
33364821
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Österreichisches Recht hier ein
RA Schröter ist jetzt online.

Meine drei Geschwister und ich haben eine Eigentumswohnung

Diese Antwort wurde bewertet:

Meine drei Geschwister und ich haben eine Eigentumswohnung in Ludwigshafen zu gleichen Teilen geerbt. Meine Schwester ist im September 2014 verstorben und Ihre Kinder haben das Erbe ausgeschlagen, weil meine Schwester Schulden hatte. Meine Nichten und Neffen haben das Erbe auch für Ihre minderjährigen Kinder ausgeschlagen. Meine Schwester hatte noch eine Tochter, die jedoch bereits 2011 verstarb und zwei Kinder hinterlassen haben. Von diesen beiden Kindern weis ich nicht, ob sie das Erbe ebenfalls ausgeschlagen haben.
Meine Schwester ist noch als Miteigentümerin im Grundbuch eingetragen. Jetzt wollen meine Brüder und ich diese Wohnung verkaufen. Was passiert mit dem Erbanteil meiner Schwester? Können wir die Wohnung einfach verkaufen oder kommen da Probleme auf uns zu?
Vielen dank ***** ***** Antwort
Sehrgeehrte/r Ratsuchende/r, vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich auf Grundlage Ihrer Angaben wie folgt beantworte: 1. Alleine können Sie die Wohnung nicht verkaufen. Für den Anteil Ihrer Schwester müssen entweder die Erben oder ein Nachlassverwalter dem Verkauf zustimmen. D.h. im Notartermin muss jemand für Ihre verstorbene Schwester auftreten. 2. Ohne Mitwirkung eines Erben oder Nachlassverwalters für Ihre Schwester bleibt Ihnen nur die Teilungsversteigerung zu beantragen. Der Erlös wird dann entsprechend der Aufteilung der Erben im Grundbuch aufgeteilt. 3. Hilfreich ist aus meiner Sicht, dass Sie sich bei dem Nachlassgericht am letzten Wohnort Ihrer Schwester erkundigen, ob Erben vorhanden sind oder eine Nachlassverwaltung angeordnet wurde. Ich hoffe ich konnte Ihnen weiterhelfen. Ich würde mich freuen, wenn Sie meine Antwort positiv bewerten (bitte einmal auf die Sterne unter meiner Antwort klicken).Sollte meine Antwort Ihre Frage noch nicht vollständig beantworten oder Sienoch Fragen haben, fragen Sie nach ("Antworten Sie dem Experten")bevor Sie eine Bewertung abgeben. VieleGrüße
Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.
wer muss den Nachlassverwalter bezahlen?
Vielen Dank für die Rückmeldung. Der Nachlassverwalter rechnet gegenüber dem Nachlassgericht ab und entnimmt sich die Vergütung aus dem vorhandenen Nachlass. Eine direkte Bezahlung des Nachlassverwalters erfolgt nicht. Ichhoffe ich konnte Ihnen weiterhelfen.Für eine positive Bewertung wäre ich dankbar (bitte einmal die Sterne unter meinerAntwort anklicken).Viele Grüße
RA Schröter und weitere Experten für Österreichisches Recht sind bereit, Ihnen zu helfen.